21-jähriger Vorarlbergerin wird Versicherungsbetrug vorgeworfen

28. März 2006, 21:01
posten

Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Passau - 31-jähriger Deutscher als Haupttäter

Eine 21-jährige Vorarlbergerin wird wegen einer angeblichen Verstrickung in einen Versicherungsbetrug bei der Staatsanwaltschaft Passau (Bayern) angezeigt. Außer der Frau wurden von der Kriminalpolizei Passau in der vergangenen Woche 18 deutsche Staatsbürger vorläufig festgenommen. Bei den betrügerischen Machenschaften entstand ein Schaden von mindestens 250.000 Euro. Als Haupttäter entpuppte sich ein 31-jähriger Mann, teilte die Kripo Passau am Dienstag in einer Aussendung mit.

Dem 31-Jährigen werden wenigstens 15 manipulierte Verkehrsunfälle vorgeworden, die er mit seinen Mittätern begangen haben soll. Den Versicherungen wurden im Wesentlichen falsche Sachverhaltsdarstellungen gemeldet, um Entschädigungsleistungen zu erhalten.

Am vergangenen Mittwoch wurden von der Exekutive insgesamt 17 Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht, darunter auch jene der 21-jährigen Frau in Schwarzach (Bezirk Bregenz). Die genauen Umstände der möglichen Verstrickung der 21-Jährigen in den Versicherungsbetrug wurden von der Kriminalpolizei auch auf Nachfrage nicht bekannt gegeben. Acht Personen haben bereits ein Geständnis abgelegt. (APA)

Share if you care.