Flusspegel im Süden Polens steigen

29. März 2006, 18:45
posten

Ein Mann wird vermisst

Nach nächtlichen Regenfällen und der anhaltenden Schneeschmelze in den Bergen sind die Flusspegel am Dienstag in Polen weiter angestiegen. Es gilt als wahrscheinlich, dass ein 51 Jahre alter Mann in der Nähe des schlesischen Myslenice in den reißenden Fluten ums Leben kam. Er war am Montag bei Arbeiten in der Nähe des Flusses Raba von der Strömung mitgerissen worden, Rettungskräfte suchten bisher vergeblich nach ihm.

In Oberschlesien, wo an acht Orten die Hochwassermarken überschritten waren, gab es bisher nur örtliche Überschwemmungen, sagte ein Sprecher des Krisenzentrums in Kattowitz (Katowice) am Dienstag. Der Wasserstand der Oder überschritt den Hochwasserpegel stellenweise bis zu 64 Zentimeter.

In Südostpolen standen am Morgen rund 620 Hektar Felder und Äcker unter Wasser, berichtete der polnische Rundfunk. Während die Lage am Grenzfluss San noch ruhig war, stiegen die Wasserstände vor allem an den Weichsel-Zuflüssen. (APA)

Share if you care.