Ein Kopfsprung ins eigene Ich

29. März 2006, 18:50
posten

Neue Schau im Grazer Kindermuseum „FRida & freD“: Die "Reise ins eigene Ich"

Graz – Zu einer „Reise ins eigene Ich“ lädt derzeit das Grazer Kindermuseum „FRida & freD“. In der Erlebniswelt „Kopfüber Herzwärts“ können Kinder von vier bis zwölf Jahren den eigenen Körper und seine Funktionen erleben und bekommen Antworten auf Fragen wie „Wo sind meine Gedanken im Kopf?“ „Weshalb bekomme ich Seitenstechen, wenn ich schnell laufe?“ Die Schau ist in einem zweigeschoßigen Haus untergebracht, das den Körper symbolisiert – jedem Raum ist ein Themenbereich zugeordnet.

Darm als Rutsche

So ist die Nahrungsaufnahme und das Verdauungssystem Thema in der Küche. Diese ist mit der Energiezentrale verbunden, in der eine große rote Röhrenrutsche den Darm symbolisiert, an dessen Ausgang sich die Toilette befindet. Den Bogen zwischen den Erlebnisstationen spannt die „Ich-fühl-mich wohl-Card“. Auf dieser können die Kinder Fotos von sich speichern, die Ergebnisse ihrer sportlichen Aktivitäten sammeln und sich in Fragen und Antworten vertiefen. Der Inhalt kann am Ende in Form eines „Ich-fühlmich- wohl-Albums“ ausgedruckt werden.

An diesem bisher umfangreichsten Projekt, wie Jörg Ehtreiber vom Kindermuseum erläutert, war auch die Grazer Kinderklinik in die wissenschaftliche Beratung eingebunden. Unter der Leitung von Hans Holdhaus vom IMSB (Institut für medizinische und sportwissenschaftliche Beratung) wurden zehn Tests entwickelt, die die motorischen und koordinativen Fähigkeiten der Kinder untersuchen sollen. Die Übungen können von allen Altersgruppen ohne vorheriges Training absolviert werden. Die anonym erhobenen Werte werden in einer Fitnessstudie ausgewertet. Ab dem Frühjahr 2007 soll die Ausstellung durch Österreich touren. (puch, DER STANDARD Printausgabe, 28.03.2006)

  • Der Korbstühl lädt zum Test im Richtungshören ein
    foto: frida&fred

    Der Korbstühl lädt zum Test im Richtungshören ein

Share if you care.