Verständigungsmanöver

28. März 2006, 16:00
posten

David Mamets "Oleanna" im Wiener Scala Theater

Wenn der Purismus mit seinem Hang zu sprödem Theaterstoff sämtliche Abwehrmechanismen überwindet, dann kann das nur an exzellent eingebauten Erhellungseffekten liegen. Aktuelles Beispiel: Oleanna im Scala Theater. Pulitzerpreisträger David Mamet hat sich die Machtstrukturen des höheren Bildungswesens vorgeknöpft, um sie an einem einzigen Satz abzuarbeiten: "Ich verstehe Sie nicht!" hält zunächst nur die Studentin Carol (Daniela Kong) ihrem Professor (sehr überzeugend: Oliver Huether) entgegen. Auf studentische Agitation folgt lehrmeisterliches Wohlwollen, und schon blickt man auf eine noble Herablassung. Schön, dass dieser Widerspruch bei Rüdiger Hentzschels Inszenierung auch in den Raum geschrieben wird (Bühne: Bruno Max). Ein wuchtiges Stück Theater. (pet/DER STANDARD, Printausgabe, 28.3.2006)
Scala Theater
5.,Wiedner Hauptstr. 108
01/544 20 70
Di-Sa bis 8. 4., 19.45 Uhr
  • Artikelbild
    foto: scala / © bettina frenzel
Share if you care.