RIM präsentiert ersten UMTS-Blackberry

27. März 2006, 17:32
posten

Vodafone übernimmt Vorreiterrolle

Research in Motion (RIM) bringt in Kooperation mit Vodafone UK in Großbritannien erstmals ein UMTS-fähiges Blackberry-Modell auf den Markt. Das neue Modell 8707 soll sich im Wesentlichen an der 8700-Serie orientieren. Neben einem 320x240-Farbdisplay und 64 Megabyte integriertem Speicher vereint das Gerät Bluetooth 2.0 sowie einen USB-Anschluss. Zusätzlich zum eingebauten UMTS-Modem ist das Telefonie-fähige Modell wie sein 8700-Vorgänger mit Quadband (850/900/1800/1900 MHz) GSM/GPRS ausgestattet.

"Geschäftskunden brauchen und wollen Endgeräte, die in der Lage sind, den Schreibtisch in der Jackentasche zu transportieren"

Während Handy- und Smartphone-Hersteller wie Hewlett-Packard, Nokia, Sony Ericsson in den vergangenen Monaten dazu übergangen sind, ihre Geräte ebenfalls mit Push-Email-Clients auszurüsten, geht auch Blackberry-Produzent RIM den Weg zum vollfunktionalen PDA konsequent weiter. "Geschäftskunden brauchen und wollen Endgeräte, die in der Lage sind, den Schreibtisch in der Jackentasche zu transportieren", konstatiert Marion Stolzenwald, Pressesprecherin von Vodafone Deutschland, im Gespräch mit pressetext einen eindeutigen Trend.

Über eine Vielzahl an Telefonie-, Email- und Terminverwaltungsfunktionen seien Geschäftskunden schon heute unterwegs genauso gut erreichbar wie am Schreibtisch. Mit der zunehmenden Integration von UMTS-Diensten erhalte man nun auch noch die notwendige Geschwindigkeit für den mobilen Inter- und Intranetzugang, so Stolzenwald. Sie bestätigte, dass UMTS-fähige Blackberry-Modelle definitiv auch in Deutschland erhältlich sein werden. Der Preis sowie das tatsächliche Markteintrittsdatum würden allerdings noch nicht feststehen, so die Sprecherin.(pte)

Share if you care.