GÖD-Hable fordert außerordentlichen Gewerkschaftstag

28. März 2006, 13:51
3 Postings

Vertrauen in den ÖGB "zutiefst erschüttert"

Wien - Die Einberufung eines außerordentlichen Gewerkschafttags hat am Sonntag Johann Hable, Sektionsleiter in der ÖVP-dominierten Gewerkschaft Öffentlicher Dienst (GÖD) gefordert. Er verlangte in einer Aussendung die "restlose Aufklärung und Offenlegung aller Fakten, Taten und Zahlen" zu der am Freitag bekannt gewordenen Affäre rund um die Gewerkschaftsbank Bawag. "Das Vertrauen in den ÖGB, insbesondere ihrer Spitzenfunktionäre, ist bei der breiten Basis unserer Mitglieder zutiefst erschüttert", so Hable.

"Aussitzen des Problems" und "Stillschweigen" seien "keine brauchbaren Rezepte die Krise zu lösen". Es sei wichtig, die Mauer des Schweigens niederzureißen, erklärte Hable. In Richtung ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch meinte er, bei aller Kritik dürfe nicht vergessen werden, "dass dieser Mann sehr gut für den ÖGB gearbeitet hat". "Jedoch, Schadensbegrenzung ist angesagt." (APA)

Share if you care.