Schweitzer zum Obmann des BZÖ Burgenland gewählt

29. März 2006, 15:55
9 Postings

Gründungskonvent in Eisenstadt - Gorbach rechnet mit zweistelligem Ergebnis bei Nationalratswahl - Haider terminlich verhindert

Eisenstadt - Staatssekretär Karl Schweitzer ist am Sonntag zum Obmann des BZÖ-Burgenland gewählt worden. Die rund 35 Delegierten beim Gründungskonvent in Eisenstadt sprachen sich ebenfalls einstimmig für Jörg Steiner als geschäftsführenden Landesobmann aus. Referent Hubert Gorbach, geschäftsführender Bundesobmann, geht von einem zweistelligen Ergebnis seiner Partei bei den Nationalratswahlen aus.

"Wer nicht Rot-Grün oder eine Große Koalition will, muss das BZÖ wählen. Im Herbst wird sich das BZÖ zweistellig präsentieren und kann bei den Regierungsverhandlungen eine Rolle spielen", erklärte Gorbach. Österreich habe eine bessere Regierung verdient als Deutschland, stellte er fest. Mit der Parteigründung vor einem Jahr sei es "höchste Zeit gewesen, dass die orange Bewegung den Mensch in den Mittelpunkt stellt." Für die Umsetzung notwendiger Reformen habe es das BZÖ gebraucht.

Rotes Schreckgespenst

Nichts Schlimmeres als die "Rückkehr der Sozialisten in die Regierungsverantwortung" konnte sich auch der neue Landesobmann Schweitzer vorstellen. Die Situation bei Bawag und ARBÖ sei "wahrlich kein Grund, denen Vertrauen zu schenken." "Österreich einer Rot-Schwarzen oder Rot-Grünen Regierung zu überlassen wäre falsch", so Schweitzer weiter.

Jörg Steiner stellte den Delegierten das Organisationsstatut vor. Das Burgenland werde in zwei Wahlkreise, den Norden und den Süden, aufgeteilt. Für Konvente in den einzelnen Bezirken seien bereits Termine fixiert worden, so Steiner.

Den Abschluss der BZÖ-Gründungskonvente innerhalb der Bundesländer werde kommenden Freitag Tirol bilden, sagte Gorbach. Er verabschiedete sich nach der Wahl der Obmänner zu Vorbereitungen zum Verkehrsministerrat am Montag in Brüssel. Bündnisobmann Jörg Haider war aus Termingründen verhindert. Er ließ vom steirischen Landesparteiobmann Gerald Grosz, der die Veranstaltung moderierte, Grüße ausrichten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nichts Schlimmeres als die "Rückkehr der Sozialisten in die Regierungsverantwortung" konnte sich der neue BZÖ-Landesobmann Schweitzer beim Gründungskonvent in Eisenstadt vorstellen.

Share if you care.