Olmert will Grenzen Israels nach Beratungen mit USA festlegen

31. März 2006, 16:36
12 Postings

Regierungschef: Gespräche mit Palästinensern nicht zwingend

Jerusalem - Der amtierende Ministerpräsident Ehud Olmert will nach eigenen Angaben die Grenzen Israels nach Absprache mit den USA festlegen. Die Meinung der Palästinenser werde in dieser Frage jedoch nicht unbedingt berücksichtigt, sagte Olmert am Sonntag im öffentlichen Rundfunk. "Wir müssen unsere Grenzen festlegen, um eine Trennung von den Palästinensern zu erreichen", betonte der Chef der Kadima-Partei zwei Tage vor der Parlamentswahl. Nach einer internen Übereinkunft über die künftige Grenzführung müsse mit Washington und der internationalen Gemeinschaft verhandelt werden.

Er halte eine Einigung für vorstellbar, betonte Olmert. Er wolle mit seinem Vorgehen auch zeigen, dass "wir uns zu keinem Zeitpunkt zu Geiseln des palästinensischen Willens machen lassen". Olmert verfolgt das Ziel, im Lauf der kommenden Legislaturperiode mehrere isoliert gelegene Siedlungen im Westjordanland aufzugeben, zugleich aber größere Siedlungsblöcke auf israelischer Seite des Sperrwalls fester an Israel zu binden und so de facto die künftige Grenze zu den Palästinensergebieten festzulegen. Dafür müssten etwa 80.000 der 250.000 jüdischen Siedler im Westjordanland umziehen. (APA)

Share if you care.