Iran: Ein Toter bei starkem Erdbeben

28. März 2006, 16:15
posten

Tausende Häuser im Süden des Landes beschädigt

Teheran - Bei einem starken Erdbeben im Süden des Iran ist am Wochenende ein Mensch ums Leben gekommen. Der Mann wurde bei einem von dem Beben ausgelösten Erdrutsch in einer Bergregion nördlich der Hafenstadt Bandar-Abbas verschüttet, wie das staatliche iranische Fernsehen am Sonntag berichtete. Zahlreiche Häuser wurden dabei beschädigt.

Der Erdstoß erreichte demnach eine Stärke von 6,0 auf der Richterskala, die US-Erdbebenwarte maß eine Stärke von 5,8. Das Epizentrum lag in der Stadt Fin. Viele Straßen wurden verschüttet. 2.000 Decken und andere Hilfsmaterialien wurden in die Region geschickt.

Der Iran wird häufig von Erdbeben erschüttert. Im November starben bei einem schweren Beben auf der Insel Keschm südlich von Bandar-Abbas neun Menschen, rund 100 weitere wurden verletzt. Ende Februar waren bei einem Beben der Stärke 5,6 im Süden des Landes mehr als 1.400 Häuser schwer beschädigt worden. Beim bisher folgenreichsten Beben wurden im Dezember 2003 rund 31.000 Menschen in der Stadt Bam im Süden des Landes getötet. Damals wurde eine Stärke von 6,3 auf der Richter-Skala gemessen. (APA)

Share if you care.