Geldquelle für Europas Künstler

29. März 2006, 10:16
16 Postings

Kulturschaffende aller Sparten haben mit der europäischen Kulturförderung die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung für ihre Projekte zu bekommen

Das kulturelle Rahmenprogramm der Europäischen Union - Kultur 2000 - läuft über sieben Jahre und verfügt über ein Gesamtbudget von 236,5 Millionen Euro. Noch bis Ende 2006 können Kulturinitiativen aller Art um Förderung ansuchen. Ziel der Initiative ist es, vor allem interkulturelle und europäische Kulturprojekte zu unterstützen.

Inhaltlich sind der Förderung wenig Grenzen gesetzt: Kulturförderungen können in drei Bereichen gewährt werden. Sie können entweder eine oder mehrere Kultursparten umfassen und gelten sowohl für die traditionellen Kunstsparten - wie Musik, darstellende, bildende und visuelle Künste, Fotografie, Architektur, Multimedia, Bücher, Lesen und Übersetzung, bewegliches und unbewegliches Erbe, neue Technologien - als auch für neue kulturelle Ausdrucksformen.

Förderungen können für drei Arten von Projekten beantragt werden:

Spezielle innovative und/oder experimentelle Maßnahmen

Unterstützung von Veranstaltungen und Projekten, die im Rahmen von Partnerschaften oder Netzen durchgeführt werden. Die Künstler müssen aus mindestens drei Mitgliedstaaten der EU kommen. Die Unterstützung beträgt maximal 50 Prozent der Gesamtprojektkosten (nicht weniger als 50.000 Euro und nicht mehr als 150.000 Euro).

Maßnahmen, die in strukturierten mehrjährigen Abkommen über transnationale kulturelle Zusammenarbeit enthalten sind

Hier sollen enge Kooperationen mittels Abkommen über kulturelle Zusammenarbeit gefördert werden. Vor allem längerfristige Projekte sind betroffen - die Abkommen werden über 3 Jahre geschlossen. Durch die Beteiligung von miteinander vernetzten Kulturakteuren, Organisationen und Forschungseinrichtungen im Kulturbereich der Mitgliedstaaten und der übrigen Teilnehmer soll sich eine konstante Zusammenarbeit herausbilden.

Die Teilnehmer müssen aus mindestens fünf Mitgliedstaaten stammen. Die Unterstützung beträgt maximal 50 Prozent der Gesamtprojektkosten (nicht mehr als 300.000 Euro pro Jahr).

Spezielle kulturelle Veranstaltungen mit europäischer und/oder internationaler Ausstrahlung

Hier ist das Ziel die Förderung von breit angelegten Veranstaltungen, die das Gefühl der Zugehörigkeit zur europäischen Gemeinschaft stärker ins Bewusstsein rücken und das Verständnis für die kulturelle Vielfalt der Mitgliedstaaten sowie für den interkulturellen und internationalen Dialog wecken sollen (beispielsweise die Initiativen Kulturhauptstadt Europas oder Europäischer Kulturmonat). Bei dieser Aktion sind keine Partner nötig. Die Unterstützung beträgt maximal 50 Prozent der Gesamtprojektkosten (je nach Projekt nicht weniger als 150.000 Euro und nicht mehr als 1 Million Euro). (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.