NBA: 51 Nowitzki-Punkte zu wenig

25. März 2006, 13:28
posten

Dallas verlor gegen Nachzügler Golden State - Karl Malone bei Utah Jazz geehrt

New York - Playoff-Fixstarter Dallas hat am Donnerstag in der NBA einen Rückschlag im Kampf um den Titel in der Western Conference erlitten. Die Mavericks unterlagen daheim mit 121:122 den Golden State Warriors und das, obwohl Deutschlands NBA-Star Dirk Nowitzki mit unglaublichen 51 Punkten nur um zwei Zähler hinter seinem Rekord von 2004 gegen die Houston Rockets blieb.

Matchwinner für die Warriors war Jason Richardson, der mit 40 Punkten und dem spielentscheidenden Dreipunktewurf hauptverantwortlich für den Prestigeerfolg des Nachzüglers aus der Pacific Division war. Ähnlich spannend ging es auch in Oklahoma City zu, wo die Houston Rockets mit einem 93:92 dank je 22 Punkten von China-Export Yao Ming und Rafer Alston ihre sechs Spiele dauernde Durststrecke endlich beendeten.

Eine schlechte Nachricht gab es dagegen am Donnerstag für Southeast Division Leader Miami. Heat-Star und Defensive-Ass Alonso Mourning muss nach einer am Mittwoch im Spiel gegen Detroit erlittenen Wadenverletzung eine zwei- bis vierwöchige Pause einlegen.

Mit Karl Malone nahm ein anderer ganz Großer der NBA am Donnerstag in Utah offiziell Abschied von der NBA. Das legendäre Trikot mit der Nummer 32 wurde vor der 97:109 Niederlage gegen Washington an die Decke des Delta Centers gehängt und wird bei Utah nie mehr vergeben. Damit und mit einer überlebensgroßen Bronzestatue bedankte sich Utah Jazz bei dem mit Abstand besten Spieler, den der Klub je hervorbrachte. Der "Mailman", der in 17 Saisonen bei Utah eine nie dagewesene Erfolgswelle auslöste, wurde 1997 und 1999 zum wertvollsten Spieler (MVP) der NBA gewählt und stand als einziger Spieler elf Mal im NBA-Allstar-Team.(APA/Reuters)

Share if you care.