Rückkehr eines gestohlenen Kopfes

30. März 2006, 18:12
posten

Marmor-Bildnis aus der Römerzeit war 1977 in Italien gestohlen worden - Kasseler Museum hatte es in Unkenntnis der Lage angekauft

Kassel - Ein in Italien gestohlener antiker Marmorkopf, den die Staatlichen Museen Kassel 1992 in gutem Glauben gekauft hatten, ist an Italien zurückgegeben worden. Hessens Kunstminister Udo Corts (CDU) übergab das Stück am Donnerstag an die italienische Generalkonsulin Rosa Maria Chicco. Das Kasseler Museum hatte den Kopf für rund 10.000 Euro in der Annahme gekauft, es handele sich um ein bisher noch nicht bekanntes Kunstwerk. Später stellte sich jedoch heraus, dass der Kopf 1977 aus dem Museum von Licenza gestohlen worden war.

Das gut 30 Zentimeter große Kunstwerk aus weißem Marmor wurde 1911 in der Villa des römischen Dichters Horaz bei Licenza gefunden. Es ist vermutlich um das Jahr 30 vor Christus entstanden. Die Beschaffenheit des Kopfes spricht dafür, dass er ursprünglich vor einer Wand oder einem Pfeiler angebracht war. Rechtlich zu der Rückgabe verpflichtet sah sich das Kasseler Museum jedoch nicht: Nach deutschem Zivilrecht habe es sich das Eigentum an dem Kunstwerk inzwischen "ersessen", teilte das Kunstministerium mit. Aus moralischen Gründen sei eine Rückgabe aber logisch gewesen. (APA/dpa)

Share if you care.