Südafrikanische Bergarbeiter nach Feuer gerettet

24. März 2006, 10:25
posten

Kumpel waren in zwei Kilometern Tiefe eingeschlossen

Johannesburg - Neun Bergarbeiter sind am Donnerstag in Südafrika nach einem Feuer in zwei Kilometern Tiefe gerettet worden. "Ja, wir haben sie gefunden", bestätigte ein Sprecher der Goldmine am Abend vor Journalisten. "Alles, was sie gesagt haben, war, dass sie sehr hungrig seien." Die Ursache für das Feuer im Buffelsfontein- Bergwerk in der Nordwest-Provinz war möglicherweise ein Kurzschluss.

Rund 130 Kumpel waren von dem Feuer überrascht worden. Die meisten konnten jedoch ohne größere Probleme an die Oberfläche gebracht werden. Ein Dutzend von ihnen musste wegen Rauchvergiftung ärztlich behandelt werden. Während der Rettungsarbeiten waren Rohre in den Schacht getrieben worden, um die giftigen Gase abzuleiten. (APA/dpa)

Share if you care.