Stasi-Drama ist Favorit beim Deutschen Filmpreis

30. März 2006, 15:27
posten

"Das Leben der Anderen" kann in elf von 15 Kategorien Nominierungen vorweisen - Verleihung am 12. Mai

Berlin - Das Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" ist großer Favorit beim Deutschen Filmpreis 2006. Das Spielfilmdebüt von Florian Henckel von Donnersmarck wurde in gleich elf der insgesamt 15 Kategorien nominiert, darunter auch als "Bester Spielfilm", wie die Deutsche Filmakademie am Donnerstag in Berlin bekannt gab. Hauptkonkurrent mit zehn Nominierungen ist Hans-Christian Schmids Film "Requiem". Der mit 2,845 Millionen Euro höchstdotierte Kulturpreis Deutschlands wird am 12. Mai in Berlin verliehen.

"Sommer vorm Balkon", "Paradise Now", "Knallhart" und "Komm näher" konkurrieren in Köngiskategorie

In der Königskategorie "Bester Spielfilm" können sich daneben "Sommer vorm Balkon", "Paradise Now", "Knallhart" und "Komm näher" Chancen auf die Trophäe "Lola" ausrechnen. Für die beste weibliche Hauptrolle wurden Inka Friedrich, Nadja Uhl (beide "Sommer vorm Balkon"), Berlinale-Gewinnerin Sandra Hüller ("Requiem") und Jasmin Tabatabai ("Fremde Haut") nominiert. In der Sparte bester Schauspieler konkurrieren Moritz Bleibtreu ("Elementarteilchen"), Ulrich Mühe ("Das Leben der Anderen") und Milan Peschel ("Netto"). (APA/AP)

  • Artikelbild
    foto: buena vista
Share if you care.