Media-Analyse 2005: Bisheriger Höchststand - 404.000 lesen STANDARD

29. März 2007, 12:31
45 Postings

Media-Analyse 2005: 5,9 Prozent Reichweite für den STANDARD - "Die Presse" hält bei 4,8 Prozent - "Krone" nimmt Drei-Millionen-Marke - Mit Daten im Überblick und Grafik

Die Stunde der Wahrheit schlage bei der Media-Analyse 2005, sagte "Presse"-Chefredakteur Michael Fleischhacker im April 2005 der Branchenzeitung "medianet". Donnerstag schlug sie: Die Media-Analyse 2005 weist dem STANDARD eine Reichweite von 5,9 Prozent aus, der von Fleischhacker überarbeiteten "Presse" 4,8 Prozent. Der Vorsprung ist statistisch aussagekräftig. Das "Wirtschaftsblatt" schafft nun 1,5 Prozent, die "Salzburger Nachrichten" kommen auf 4,3.

STANDARD bleibt überregionale Zeitung mit den jüngsten Lesern

5,9 Prozent Reichweite entspricht 404.000 Lesern ab 14 Jahren. Das ist der bisherige Höchststand des STANDARD. Unter Österreichs überregionalen Tageszeitungen hat er weiterhin die jüngsten Leser und Leserinnen: 40,7 Jahre sind sie im Schnitt alt. Jene der "Presse" zählen 46,3 Lenze, jene des "Kurier" sogar 47 Jahre. 45 ist der "Wirtschaftsblatt"-Leser, der durchschnittliche Krone-Konsument 45,9 Jahre.

DER STANDARD behauptete auch den ersten Rangplatz bei Akademikern. Hier liegen die Top 3 innerhalb der Schwankungsbreite.

Drei Viertel der STANDARD-Leser (74 Prozent) sind berufstätig, 66 Prozent der Presse-Konsumenten und 61 Prozent beim Kurier.

Die Gesamtreichweite des STANDARD von 5,9 Prozent schnellt bei Selbstständigen und freien Berufen auf 15,6 Prozent, bei leitenden Angestellten und Beamten auf 17,8 Prozent und bei qualifizierten Angestellten und Beamten auf 10,4 Prozent. Die "Presse" kommt in diesen Berufsgruppen auf 10,4 sowie 15 und 7,2 Prozent.

13 Prozent in Wien

13 Prozent der Wiener und Wienerinnen lesen STANDARD, 10,9 Prozent die "Presse".

Erstmals fragte die Media-Analyse die Reichweiten nicht mit Titelkarten, sondern computergestützt ab. Wegen der neuen Erhebungsmethode sind Vergleiche mit früheren Media-Analysen laut Trägerverein nicht zulässig.

"Krone" mit drei Millionen Lesern

Die neue Messmethode begünstigt offenbar einen Großteil der Zeitungen. Die "Krone" nahm erstmals die Marke von drei Millionen Lesern. Ihre Reichweite: 44,9 Prozent der Österreicher. Nach der alten Messmethode wies ihr die MA 2004 43,7 Prozent aus. Ihr Mediaprintbruder "Kurier" kommt nun auf 11,3 Prozent. Die "Kleine" hält weiter bei 12,2 Prozent.

Erstmals ausgewiesen hat die Media-Analyse die "Neue" in Tirol: Das Beiboot der "Tiroler Tageszeitung" kommt in ihrem Bundesland auf 9,7 Prozent Reichweite. Die TT hat nun 56 Prozent, die "Krone" in Tirol 32,6 Prozent. Nach alter Methode (und ohne "Neue") stand das Match hier 59,5 zu 33,1.

Magazingrößen

Reichweitenstärkster Wochentitel bleibt "Die ganze Woche" mit 15,1 Prozent, die nach alter Methode 16,7 Prozent schaffte. "News" kommt auf 13,1 Prozent, mit Titelkarten waren es 15,8 Prozent. Die Verlagsgruppe News bastelt gerade an einem neuerlichen Relaunch nach dem im Herbst.

Konzernkollege "TV-Media" hält nun bei 13,9 Prozent Reichweite, nach traditioneller Erhebungsform waren es 2004 11,5 Prozent.

"Woman" kommt auf 8,3 Prozent, nach alter Methode im Jahr zuvor 7,9 Prozent.

"Profil" hält bei 6,1 Prozent Reichweite, "Format" bei 3,1 Prozent. Je 5,3 Prozent haben "Trend" und der nicht zur News-Gruppe gehörende "Gewinn".

Die ebenso News-fernen Titel "Sportmagazin" und "Universum Magazin" lesen 4,8 und 4,1 Prozent. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 24.3.2006)

Reichweiten im Überblick

Tageszeitungen 2005 (2004), Reichweite in Prozent
gesamt 74,2 (73,9)
DER STANDARD 5,9 (5,4)
Die Presse 4,8 (4,4)
Kurier

11,3 (10,3)

Kronen Zeitung 44,9 (43,7)
WirtschaftsBlatt 1,5 (1,0)
Kleine Zeitung (Graz) 8,1 (8,2)
Kleine Zeitung (Kombi) 12,2 (12,2)
Kleine Zeitung (Klagenfurt) 4,1 (4,1)
Neue Kärntner Tageszeitung 1,2 (1,3)
OÖ Nachrichten 5,0 (5,5)
Salzburger Nachrichten 4,3 (3,9)
TT/Tiroler Tageszeitung 4,8 (5,0)
Neue Vorarlberger Tageszeitung 0,8 (0,7)
Vorarlberger Nachrichten 3,0 (3,0)
Krone Kärnten 4,3 (4,5)
VN/Neue Vorarlberger Tageszeitung 3,2 (3,3)
Neue Vorarlberger Tageszeitung 0,8

Regionalzeitungen, Magazine und Supplements (Auswahl) 2005 (2004), Reichweite in Prozent
tele 38,2 (37,4)
TV-Woche 37,9 (41,5)
NÖN 10,1 (10,9)
NÖ Rundschau 1,4 (1,5)
OÖ Rundschau 9,6 (9,6)
Falter 1,4 (1,2)
News 13,1 (15,8)
profil 6,1 (6,5)
Format 3,2 (3,3)
TV-Media 13,9 (11,5)
E-Media 5,3 (6,4)
Seitenblicke 1,9
Wiener 2,6 (3,0)
Wienerin 4,2 (4,6)
Woman 8,3 (7,9)
Gewinn 5,3 (5,9)
Trend 5,3 (5,6)
ORF Nachlese 6,6 (7,3)

Fernsehen                           2005 (2004), in Prozent
TV gesamt 68,5 (69,3)
ORF gesamt 59,3 (60,9)
Fenstersender gesamt 17,7 (15,7) 
ORF 1 41,5 (43,6) 
ORF 2 45,9 (47,4)
ATVplus 10,5 (9,3)
RTL (Hauptsender) 19,8 (20,0)
RTL (Fenstersender) 9,0 (9,0)
Sat.1 (Hauptsender) 19,0 (18,3)
Sat.1 (Fenstersender) 9,2 (9,3)
Pro 7 (Hauptsender) 17,3 (17,5)
Pro 7 (Fenstersender) 8,4 (8,8)
RTL II (Hauptsender) 12,0 (12,8)
RTL II (Fenstersender) 5,3 (5,6)
ARD 16,2 (15,8)
ZDF 15,8 (15,1)
Ausland gesamt 49,6 (48,6)

Radio                                  2005 (2004), in Prozent
Radio gesamt 84,1 (84,5)
ORF gesamt 74,6 (75,6)
Privat Inland gesamt 21,9 (22,0)
Sonstige Sender gesamt 4,1 (3,8)
Ö1 9,5 (8,9)
FM4 4,3 (4,2)
Ö3 37,7 (39,2) 
RMS TOP 21,4 (21,9)
Kronehit 4,5 (4,2)
Radio Wien 5,6 (5,0)
Radio Niederösterreich 8,0 (8,2)
Radio Burgenland 3,0 (2,9)
Radio Steiermark 6,1 (6,5)
Radio Kärnten 3,3 (3,4)
Radio Oberösterreich 6,1 (6,0)
Radio Salzburg 3,1 (3,0)
Radio Tirol 3,4 (3,4)
Radio Vorarlberg 1,8 (1,7)

Internet, letzte Nutzung 2005 (2004), in Prozent
gestern 31,3 (28,4)
letzte Woche 47,1 (44,1)
letztes Monat 49,7 (47,4)
nicht in den letzten 4 Wochen 50,3 (52,6)
Nutzungszweck in den letzten 4 Wochen
E-Mail 43,8 (41,0) 
Einkaufen, Bestellen von Produkten 19,1 (16,6)
Einkaufen, Bestellen von Dienstleistungen 10,7 (8,2)
Urlaube, Reisen buchen 13,1 (10,8) 
Chatten, Newsgroups, Foren 12,9 (11,4)
Internet Banking 20,7 (19,7)
Zugriff auf Zeitungs-/ Zeitschrifteninhalte 21,0 (20,1)
Zugriff auf Angebot von TV-Sendern 7,1 (6,3)
Zugriff auf Angebot von Radio-Sendern 4,2 (4,0)
Musik hören / herunterladen 14,4 (12,8)
Spiele spielen 13,3 (11,8)
Herunterladen von Software 16,9 (16,7)
Anderes gezieltes Suchen 39,3 (37,3)
Ungezieltes Surfen 16,8 (15,6)

Alle Daten finden Sie auf der Homepage media-analyse.at.

  • Artikelbild
    grafik: standard
  • Artikelbild
    grafik: standard
  • Grafik: Die Reichweiten der Tageszeitungen bei Akademikern.
    grafik: standard

    Grafik: Die Reichweiten der Tageszeitungen bei Akademikern.

Share if you care.