Herber Rückschlag für Admira

25. März 2006, 20:50
38 Postings

Mattersburg gewinnt Keller-Duell in Südstadt 1:0 - Admira liegt damit wieder zehn Punkte hinter Burgenländern

Admira hat am Mittwoch im Kampf um den Klassenerhalt in der T-Mobile Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Das Schlusslicht verlor die Nachtragspartie der 25. Runde in der Südstadt gegen den Tabellennachbarn aus Mattersburg mit 0:1 (0:1), bezog damit die erste Niederlage im Frühjahr. Bei einem Spiel weniger hat Admira in der Tabelle nun wieder zehn Punkte Rückstand auf die Burgenländer.

Nervöser Start

Die im Frühjahr dreimal erfolgreichen Admiraner, die in den drei bisherigen Spielen nicht einmal ein Tor erhalten hatten, begannen wie bereits gegen Ried nervös. Markus Hanikel verpasste nach 8 Minuten noch die Chance zur Führung, schoss allein vor Torhüter Thomas Mandl drüber. Christian Fuchs, der wegen des Bundesliga-Nachtrags für das U21-Team abgesagt hatte, machte es in der 25. Minute besser, traf nach einem schnell abgespielten Freistoß von Michael Mörz zum 1:0.

Die Hausherren, die zuvor beinahe selbst durch Landerl (14.) in Führung gegangen wären, hatten nur wenige Antworten auf den Rückstand. Regisseur Nenand Bjelica vermochte das Spiel nie an sich zureißen, und so kamen die Admiraner auch zu kaum nennenswerten Chancen. Mattersburg, das die drei jüngsten Duelle mit den Niederösterreichern gewonnen hatte, kontrollierte das Geschehen, kam selbst auch immer wieder zu Tormöglichkeiten.

Gelb-Rot für Pashazadeh

Die Burgenländer erwiesen sich jedoch als überaus ineffizient, scheiterten ein ums andere Mal daran, die Partie vorzeitig zu entscheiden. Thomas Wagner (37.) und Marek Kausich (72.) vergaben das erlösende 2:0 ebenso wie Naumoski und Kühbauer in den finalen Minuten. Vor allem der eingewechselte Naumoski hatte das 2:0 nach Kontern mehrfach am Fuß, traf in 89. Minute sogar das leere Tor nicht. Einzige Ausbeute der Admiraner war ein Bule-Kopfball nach 58 Minuten. Abwehr-Chef Mehdi Pashazadeh sah zu allem Überdruss noch Gelb-Rot (76.). (APA)

  • Nordea Admira - SV Mattersburg 0:1 (0:1). Südstadt, 3.200, Meßner

    Tor: 0:1 (25.) Fuchs

    Admira: Mandl - Wimmer, Pashazadeh, Horvath, Flögel (46. D. Wolf) - Thonhofer (60. Morgenthaler), Schachner, M. Wagner, Landerl - Bjelica, Bule

    Mattersburg: Borenitsch - Mravac, Patocka, Ratajczyk - Atan (85. Kaintz), Kühbauer, Kausich, Mörz (93. E. Kulovits), Fuchs - Hanikel (64. Naumoski), Th. Wagner

    Gelb-Rote Karte: Pashazadeh (76.)

    Gelbe Karten: Bjelica, Horvath, Flögel (5. Gelbe), Landerl bzw. Hanikel, Kausich (5. Gelbe)

    Share if you care.