Venezuela: Autobahnbrücke komplett eingestürzt

24. März 2006, 08:45
posten

Auf 246 Meter Länge in 61 tiefe Schlucht - Hauptstadt Caracas von Flughafen abgeschnitten

Caracas/Wien - In Venezuela ist eine vierspurige Autobahnbrücke zwischen der Hauptstadt Caracas und dem Flughafen La Guaria fast völlig eingestürzt. Das Bauwerk sei am Sonntagvormittag (Ortszeit) innerhalb von nur 15 Sekunden auf einer Länge von 246 Metern in eine 61 Meter tiefe Schlucht gestürzt, berichtete die Tageszeitung "El Universal".

Menschen kamen nicht zu Schaden, da die baufällige Brücke bereits seit Jänner für den Verkehr gesperrt war. Die Trümmer fielen auf eine Vorstadt-Siedlung, die ebenfalls schon vor längerer Zeit evakuiert worden war. Von der Brücke blieb lediglich ein Pfeiler stehen. Mit dem Einsturz ist die einzige Direktverbindung zwischen Caracas und der venezolanischen Küste, an der auch der Flughafen liegt, unterbrochen. Reisende müssen nun einen Umweg von drei Stunden über schlecht ausgebaute Landstraßen in Kauf nehmen.

Langsamer Tod

Die in den fünfziger Jahren gebaute 21 Meter breite und 300 Meter lange Brücke - einst die größte aus Beton gebaute Bogenbrücke der westlichen Hemisphäre - war in den vergangenen Jahren "einen langsamen Tod" gestorben. Experten hatten schon in den achtziger Jahren Schäden an ihr festgestellt, die durch Bewegungen im angrenzenden Bergmassiv verursacht wurden. Schon 1988 gab die venezolanische Regierung den Bau einer Ausweichstrecke in Auftrag, die aber wegen Geldmangels bis heute noch nicht errichtet wurde. Nun wird fieberhaft an ihr gearbeitet.

Die Opposition nutzte den Einsturz zu Kritik am Staatspräsidenten Hugo Chavez, dem sie Versäumnisse beim Erhalt und Ausbau der Infrastruktur im Land vorwarfen. "Diese arme Brücke. Sie ist niedergebrochen, sie hat sich niedergelassen. Sie starb im Frieden", spielte er den Einsturz herunter.

Während viele aus den Siedlungen unterhalb und oberhalb der Brücke evakuierte Menschen die von der Regierung für ihre Häuser ausgezahlte Entschädigungssumme (umgerechnet 20.000 Euro) beklagen, ist für andere der Brückeneinsturz ein Segen. "El Universal" berichtete von mehreren Personen, die in den Trümmern nach Verwertbarem wie Kupferkabeln und Eisengittern und Aluminium suchen. "Mit dem Gitter werde ich mir einen Hühnerkäfig bauen", sagte einer von ihnen, der 17-jährige Jesus. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die vierspurige Autobahnbrücke zwischen der Hauptstadt Caracas und dem Flughafen La Guaria ist vollkommen eingebrochen

Share if you care.