Austria eliminiert Wacker Tirol

28. März 2006, 11:26
114 Postings

Violett im Viertelfinale - Wallner erzielte ein se­henswertes Premierentor für die Austria und Ja­nocko traf zum 2:0-Endstand

Der Pokalverteidiger und mit 24 Trophäen Rekord-Cupsieger ist als letzter Klub ins Viertelfinale des österreichischen Fußball-Cups eingezogen, das am Samstagabend in der Fußball-TV-Sendung Volltreffer (ATV plus/22 Uhr) ausgelost wird. Die Austria, ebenso wie die weiteren Europacup-Klubs Rapid, GAK, Pasching (die Oberösterreicher eliminierten die Grazer) erst im Achtelfinale in den Stiegl-Bewerb eingestiegen, bezwang Wacker Tirol am Mittwochabend im Horr-Stadion vor nur 1.378 zahlenden Zuschauern glatt mit 2:0 (1:0).

Sehenswerter Drehschuss von Wallner

Roman Wallner sorgte in der 25. Minute mit einem sehenswerten Drehschuss nach Vorarbeit von Lasnik und Janocko für das 1:0 und damit für sein erstes Pflichtspieltor für die Austria. Janocko stellte in der 52. Minute mit einem platzierten Schuss aus halblinker Position den Endstand her, nachdem er kurz vorher das Tor zwei Mal verfehlt hatte (48./51.). Es war auch der erste Saisontreffer für den Slowaken.

In der chancenarmen Partie fanden die Tiroler, die vor der Pause bis zum Sechzehner einigermaßen gefällig spielten, kaum eine seriöse Chance vor, nur halbe Möglichkeiten durch Pacanda (36./darüber), Hölzl (42./Safar ohne Probleme) und Aganun (73./85./Safar war jeweils rechtzeitig aus dem Tor geeilt), ehe Aganun in der 87. mit einem Reflex gegen den Tirol-Stürmer abwehrte.

Die Austria hatte durch Wallner (44./Planer hielt), Dheedene (55./Planer), Kiesenebner (78./knapp daneben) und Rushfeldt (83.) noch kleinere bis mittlere Chancen und reklamierte vergeblich Elfer, als Lasnik in der 81. Minute von Kolousek im Strafraum mit dem Ellenbogen attackiert worden war.

Mit zehn Neuen gegen Wacker

Interessant, dass die Austria, die nach der Pause klar dominierte, im Vergleich zum Salzburg-Spiel mit zehn (!) neuen Leuten begann, ein Beweis für den großen Kader der Wiener. Die Tiroler, zuletzt in der Meisterschaft drei Mal zu-Null erfolgreich, verzichteten auf Pavlovic und zunächst auch auf Kolousek und Aganun. Im Vorjahr war der siebenfache Cupsieger (zuletzt 1989) übrigens schon in der ersten Runde an den Rapid-Amateuren gescheitert. (APA)

ÖFB-Stiegl-Cup - Achtelfinale:

  • Austria Wien - Wacker Tirol 2:0 (1:0)
    Horr-Stadion, 1.378 Zuschauer, Lehner.

    Torfolge:
    1:0 (25.) Wallner
    2:0 (52.) Janocko

    Austria: Safar - Metz, Antonsson, Radomski, Dhedeene - Sionko, Sebo (61. Mila), Kiesenebner, Janocko (74. Rushfeldt), Lasnik - Wallner (83. Netzer)

    Tirol: Planer - Mimm, Knabel, Feldhofer, Tapalovic - Hölzl, Hattenberger (59. Gruber), Brzeczek (72. Kolousek), Windisch - Pacanda (67. Aganun), Hannes Aigner

    Gelbe Karten: keine

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Ein Packl: Schinkels, Stöger und Wallner.

    Share if you care.