Mordaufruf gegen Friedensaktivisten Uri Avnery

25. März 2006, 17:58
19 Postings

Rechtsextreme Jüdisch-Nationale Front rief israelische Armee zu gezielter Tötung des Publizisten auf

Aachen - Gegen den israelischen Publizisten Uri Avnery, der 1997 zusammen mit seiner Organisation "Gush Shalom" ("Friedensblock") mit dem Aachener Friedenspreis ausgezeichnet wurde, ist ein Mordaufruf ausgesprochen worden. Wie der Vorsitzende des Vereins Aachener Friedenspreis, Otmar Steinbicker, am Mittwoch mitteilte, appellierte der Vorsitzende der rechtsextremen Jüdisch-Nationalen Front, Baruch Marzel, an die israelische Armee, sie solle Avnery "gezielt töten".

Avnery habe mitgeteilt, dass Marzel zudem in einem israelischen TV-Sender interviewt wurde, während im Hintergrund ein großes Foto von ihm gezeigt wurde. "Wer sich an den Mord an dem israelischen Premierminister Yitzhak Rabin erinnert, weiß, dass sich da schnell jemand finden kann, der nicht abwarten will, ob die israelische Armee jemals Avnery tötet", erklärte Steinbicker.

Den Aachener Friedenspreis erhielten Avnery und "Gush Shalom" für ihr gewaltfreies Eintreten für das Recht des palästinensischen Volkes auf einen eigenen Staat. Der aus dem westfälischen Beckum stammende Avnery hatte die Organisation 1992 gegründet. (APA)

  • Baruch Marzels "Jüdisch-Nationale Front" wird es Umfragen zufolge nicht in die Knesseth schaffen.
    foto: apa/afp/menahem kahana

    Baruch Marzels "Jüdisch-Nationale Front" wird es Umfragen zufolge nicht in die Knesseth schaffen.

Share if you care.