Internet-Bekanntschaften boomen

30. März 2006, 10:21
posten

Nur 19 Prozent lehnen Online-Dating ab

Die Kontaktsuche über das Internet liegt immer stärker im Trend. Inzwischen nutzen 63 Prozent der deutschen Internetuser das World Wide Web, um neue Freunde oder Partner zu finden, wie eine Studie von GRM - Gelszus rmm Markteting Research belegt. Der Großteil der Befragten berichtet über durchwegs gute Erfahrungen, relativ wenige haben noch Vorurteile und Ängste. Der Trend zur Online-Kontaktsuche werde sich auch weiterhin steigern, wenn die restlichen Schwellen abgebaut werden, glaubt Gelszus-Pressesprecherin Carolin Dahlem.

"Im Augenblick sind noch einige Vorurteile da. Strikte Ablehnung entsteht meist aus Angst vor Datenmissbrauch sowie aufgrund der Anonymität", erklärt Dahlem im pressetext-Gespräch. Die Anbieter von Portalen und Partnerbörsen arbeiten daran, das Vertrauen unter den Usern zu steigern und mögliche Gefahren zu minimieren. Mehr als ein Drittel der Internetnutzer hat schon einmal einen Kontakt über das Web gesucht. Besonders Männer zwischen 18 und 29 Jahren (49 Prozent) halten online nach neuen Freunden oder Liebesbeziehungen Ausschau.

Insgesamt gaben 34 Prozent der Befragten an, neue Freunde im Web zu suchen. 16 Prozent wollen Leute für regelmäßige Treffen, Hobbys und Freizeitaktivitäten online kennenlernen und zehn Prozent suchen Begleitungen für Unternehmungen. Dabei legen die meisten keinen Wert darauf, auf spezielle Seiten zurückzugreifen, sondern starten ihre Suche über allgemeine Internet-Portale oder Partnerbörsen.

38 Prozent der Studienteilnehmer haben bereits positive Erfahrungen mit Online-Bekanntschaften gemacht und berichteten über Erfolge in Form von Partnerschaften oder Freundschaften. Nur 19 Prozent verwehren sich komplett gegen die Kontaktsuche per Internet.(pte)

Share if you care.