Gräberfund in Kärntner Schottergrube

24. März 2006, 17:42
1 Posting

Menschliche Skelett-Teile 50 bis 100 Jahre alt - Polizei und Archäologe untersuchen Fundstelle

Klagenfurt - Bei Baggerarbeiten in einer Schottergrube in Hundsdorf (Gemeinde Feistritz/Rosental) sind am Mittwoch menschliche Skelett-Teile gefunden worden. Es dürfte sich um ein Gräberfeld handeln, bestätigte ein Polizeisprecher eine entsprechende Meldung des ORF Kärnten auf APA-Anfrage. Die Knochen seien ersten Erkenntnissen zufolge 50 bis 100 Jahre alt.

Dies hätten Ersterhebungen der Polizei und eines Archäologen des Bundesdenkmalamts Kärnten ergeben. Zwei Arbeiter waren Mittwoch früh auf einen skelettierten menschlichen Schädel gestoßen, der bei Abbauarbeiten freigelegt worden war. Er ist ersten Ergebnissen zufolge 50 bis 100 Jahre alt. In der Folge wurden weitere Knochen von mehreren Toten und insgesamt vier Grabgruben gefunden. (APA)

Share if you care.