Villach: Busfahrer übersah ein Stoppschild - neun Autos beschädigt

23. März 2006, 09:11
posten

Zwei leicht Verletzte - Ampel der Kreuzung war außer Betrieb

Klagenfurt - Bei einem spektakulären Busunfall am Dienstagnachmittag in Villach wurden neun Autos beschädigt. Der Busfahrer und eine Pkw-Lenkerin wurden leicht verletzt, die Fahrgäste blieben unversehrt.

Der Fahrer des Linienbusses übersah ein Stoppschild und fuhr mit über 40 km/h in eine Kreuzung ein. Er kollidierte mit dem Pkw einer Frau aus Velden, verlor die Beherrschung über sein Fahrzeug, durchstieß einen Betonzaun und landete auf einem Parkplatz. Acht weitere Autos wurden dabei schwer bis total beschädigt, teilte die Polizei mit. Die Kreuzung Richtstraße/Triglavstraße ist üblicherweise durch eine Ampel geregelt, die aber zum Unfallzeitpunkt außer Betrieb war. Die Lenkerin des Pkws hatte trotz sofortigen Bremsmanövers keine Chance und stieß gegen den Bus. Ihr Auto wurde schwer beschädigt, am Bus entstand Totalschaden. (APA)

Share if you care.