Australien nach Zyklon Larry: Starker Regen behindert Aufräumarbeiten

23. März 2006, 12:00
posten

Stromversorgung noch immer nicht überall wiederhergestellt

Sydney - Starker Regen hat im Nordosten Australiens am Mittwoch die Aufräumarbeiten nach Zyklon "Larry" behindert. Wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Generatoren zur Stromerzeugung konnten wegen überschwemmter Straßen nicht in die am schwersten verwüstete Ortschaft Innisfail gebracht werden, wie die Behörden mitteilten. Vielerorts ist die Stromversorgung noch immer nicht wiederhergestellt.

"Larry", ein Sturm der stärksten Kategorie fünf, war am Montagmorgen mit einer Spitzengeschwindigkeit von 290 Kilometern pro Stunde mit zerstörerischer Wucht über die Küste im Staat Queensland hinweggefegt. Im Urlaubsort Innifail wurden mehr als die Hälfte aller Häuser beschädigt und vermutlich rund 7.000 Menschen obdachlos.

Ministerpräsident John Howard versprach nach einem Besuch in der Region den Opfern staatliche Finanzhilfen, ohne aber eine Summe zu nennen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Verwüstete Hauptstraße in Innisfail nach dem Zyklon Larry

Share if you care.