Kenia: Fünf Millionen Dürre.Opfer

23. März 2006, 12:00
posten

Trockenheit ist "nationale Katastrophe" - Präsident fordert Nahrungsmittelhilfen

Nairobi - Wegen der anhaltenden Dürre in Kenia sind nach Angaben von Präsident Mwai Kibaki fünf Millionen Menschen auf Nahrungsmittelhilfen angewiesen. Die Regierung habe bislang umgerechnet 59 Millionen Euro für die Nothilfe ausgegeben, jedoch seien weitere Hilfen im Umfang von rund 72 Millionen Euro erforderlich, sagte Kibaki am Dienstag vor dem Parlament in Nairobi.

Bereits im Jänner hatte Kibaki die Dürre, von der vor allem der Norden des Landes betroffen ist, zur "nationalen Katastrophe" erklärt. Mehrere hunderttausend Stück Vieh seien wegen der Dürre verendet, sagte der Präsident vor dem Parlament. Das Welternährungsprogramm (WFP) der UNO gab die Zahl der Dürre-Opfer vorerst mit 3,5 Millionen an. Im Norden Kenias starben mindestens 40 Menschen an Unterernährung.

Die EU-Kommission hatte am Montag angekündigt, sie werde fünf Millionen Euro für die Opfer der Dürre-Katastrophe zur Verfügung stellen. (APA)

Share if you care.