Skandinavisch und multikulturell: Die Nordische Filmwoche

30. März 2006, 15:27
1 Posting

Festival in der Wiener Urania zeigt Filme aus Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island und den Färöer-Inseln

Wien - Von 23. bis 29. März findet in der Wiener Urania wieder die Nordische Filmwoche statt, das Festival des neueren skandinavischen Films. 14 Spielfilme aus Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark, Island sowie den Färöer-Inseln stehen auf dem Programm. Alle Filme laufen in Originalsprache mit deutschen und englischen Untertiteln.

Das Motto des heurigen Jahres, "Auf Identitätssuche im Norden", umfasst zunächst Aspekte der Multikulturalität, etwa in der bekannten schwedischen Komödie "Jalla! Jalla!". "Zozo", ebenfalls aus Schweden und heuer Auslandsoscar-Kandidat gewesen, ist die Geschichte des 12-jährigen Titelhelden, der sich aus Beirut nach Schweden zu seinen emigrierten Großeltern aufmacht. In "Tradra" aus Norwegen wird ein Mann, Bjørn, damit konfrontiert, dass er eigentlich der Sohn von Roma ist - als Baby aber vom norwegischen Staat seinen Eltern weggenommen wurde.

(Kultur-)Schock

Identitätssuchen anderer Art erleben der von Frau und Kindern verlassene "Softie" Matti auf seiner Jagd nach dem häuslichen Glück im finnischen Film "Juoksuhaudantie / Trench Road" oder die beiden Freundinnen Rannvá und Barba, die aus der Großstadt auf die deutlich beschaulicheren Färöer-Inseln zurückkehren ("Bye Bye Bluebird").

Eröffnet wird das Festival am 23. mit dem norwegischen Film "Vinterkyss / Kissed by Winter" (ebenfalls ein Auslandsoscar-Kandidat), in dem Regisseurin Sara Johnsen die Geschichte Annikas erzählt, einer Karrierefrau, die sich nach dem Tod ihres Kindes in ein Dorf flüchtet und dort mit einem weiteren, mysteriösen, Todesfall konfrontiert wird. Und für alle, die ihn noch nicht gesehen haben, noch eine besondere Empfehlung für den isländischen Film "Noí Albinói": Einerseits ist es eine melancholisch-stille Erzählung rund um den rätselhaften Teenager Noí - andererseits enthält sie einige so haarsträubend komische Szenen, wie man es sich nur wünschen kann. (red)

Nordische Filmwoche in der Wiener Urania von 23. bis 29. März, 1., Uraniastr.1

Karten und Programm-Informationen über die Website oder telefonisch: 01/7126191- DW 25 oder 26
  •  Kleines Missgeschick beim Blutwurstmachen: Szene aus "Noí Albinói"
    foto: polyfilm

    Kleines Missgeschick beim Blutwurstmachen: Szene aus "Noí Albinói"

Share if you care.