Schüssel bei Berlusconi und Papst

30. März 2006, 15:13
posten

Bundeskanzler nimmt kommende Woche an EVP-Treffen in Rom teil

Rom - Bundeskanzler und EU-Ratpräsident Wolfgang Schüssel nimmt kommende Woche an der Tagung der Europäischen Volkspartei (EVP) in Rom teil. Die Tagung, an der sich 15 Regierungschefs und mehrere Parteivorsitzende aus 25 EU-Mitgliedsstaaten beteiligen, wurde anlässlich des 30. Gründungsjubiläums der EVP organisiert. Über 1000 Delegierte aus ganz Europa werden in Rom erwartet.

Der Kongress unter der Leitung des EVP-Präsidenten Wilfried Martens steht unter dem Motto "Our Aim, your Europe". Schüssel wird am 30. März nach dem italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi und EU-Kommissionschef Jose Manuel Barroso eine Rede halten.

Delegierte

Delegierte der ÖVP beim Kongress sind Klubobmann Wilhelm Molterer, Generalsekretär Reinhold Lopatka, die NR-Abgeordneten Werner Fasslabend, Fritz Neugebauer, Karl-Heinz Kopf, Werner Amon, Silvia Fuhrmann sowie Günther Burkert-Dottolo (Direktor der Politischen Akademie) und Erik Kroiher (Internationaler Sekretär der ÖVP). An der Tagung werden auch EVP-ED Vizepräsident Othmar Karas sowie die Abgeordneten Paul Rübig, Reinhard Rack, Hubert Pirker und Richard Seeber teilnehmen.

Zum Abschluss der Tagung am 31. März wird Schüssel mit einer Delegation von konservativen und christdemokratischen Regierungschefs der EVP den Papst besuchen. Zu den Mitgliedern der Delegation zählt auch der deutsche EVP-Präsident Hans Gert Pöttering. Ursprünglich wollte auch Regierungschef Berlusconi den Papst besuchen. Nachdem die Opposition ihn beschuldigt hatte, sich wenige Tage vor den Parlamentswahlen am 9. und 10. April mit dem Papst-Besuch auf internationalem Parkett profilieren zu wollen, verzichtete Berlusconi auf den Besuch. (APA)

Share if you care.