Österreicher in Spanien als mutmaßlicher Betrüger in Haft

22. März 2006, 09:04
posten

Landeskriminalamat NÖ geht von 1,3 Millionen Euro Schaden aus

1,3 Mio. Euro könnte der Schaden betragen, den ein am vergangenen Freitag in Spanien in Haft genommener 55 Jahre alter Österreicher angerichtet haben soll. Nach Angaben des Landeskriminalamtes NÖ steht der Mann mit Wohnsitz in der norwegischen Hauptstadt Oslo unter dem Verdacht des schweren Betruges. Seine Auslieferung wird angestrebt.

Der Verdächtige soll als Geschäftsführer einer Firma das Unternehmen selbst und weitere Personen u.a. durch Scheingeschäfte und Veruntreuungen "erheblich geschädigt haben", berichteten die Ermittler. Die Festnahme des Österreichers Ende vergangener Woche in Spanien erfolgte auf Grund eines Europäischen Haftbefehls des Landesgerichts Wiener Neustadt. (APA)

Share if you care.