Sicherheitsrat verschiebt Beratungen

23. März 2006, 06:59
3 Postings

Neuer Entwurf soll ausgearbeitet werden

New York - Wegen anhaltender Uneinigkeit der fünf ständigen Mitglieder hat der UN-Sicherheitsrat seine für Dienstagnachmittag (Ortszeit) geplanten Beratungen verschoben. Frankreich und Großbritannien benötigten mehr Zeit für einen neuen Resolutionsentwurf, der den Vorbehalten Russlands und Chinas Rechnung trage, sagte ein westlicher Diplomat in New York. Er konnte nicht sagen, wann die Beratungen wieder aufgenommen werden sollen.

Seit vorvergangener Woche bemüht sich der Sicherheitsrat um einen Resolutionsentwurf, mit dem er im Atomstreit Druck auf den Iran ausüben will. Strittig war bisher unter anderem, welche Frist dem Iran bis zur Erfüllung der Forderungen eingeräumt werden soll. (APA)

Share if you care.