Erst 55.000 Österreicher nutzen digitale Signatur

28. März 2006, 10:20
8 Postings

A-Trust stellt Entscheidung bei Suche nach neuen Partnern bis Ende März in Aussicht

Die Nutzung der digitalen Signatur in Österreich ist weiterhin sehr gering. 2005 stieg die Zahl der ausgegeben Zertifikate um 55 Prozent auf 55.000, hieß es am Montag in einer Pressemitteilung vom Zertifizierungsanbieter A-Trust. Beliebte Bezugsquellen seien Banken und der Elektroeinzelhandel.

Fortbestand gesichert

Der Fortbestand des finanziell schwer angeschlagenen Zertifizierungsanbieters A-Trust, der laut Medienberichten 5,4 Mio. Euro Schulden hat, war zuletzt durch eine Finanzspritze der Eigentümer vorerst gesichert worden, allerdings waren die Nationalbank (OeNB) und Telekom Austria (TA) aus dem Unternehmen ausgestiegen.

A-Trust stellt Entscheidung bei Suche nach neuen Partnern bis Ende März in Aussicht

Eine Entscheidung bei der Suche nach neuen Eigentümern, die die Anteile der OeNB und TA übernehmen sollen, soll es bis Ende März geben, hieß es heute bei A-Trust auf APA-Anfrage. Derzeit verhandle man mit mehreren Partnern.(APA)

Share if you care.