Nacktszenen waren für Anke Engelke kein Problem

28. März 2006, 15:55
4 Postings

"Das interessiert niemanden mehr" - Deutsche Komikerin heißt jetzt offiziell Fischer

Hamburg - Die deutsche Comedy-Queen Anke Engelke hat mit Nacktszenen in ihrer neuen Serie "Ladyland" weniger Probleme gehabt als bei ihrem letzten Kinofilm. Bei "Vom Suchen und Finden der Liebe" sei die Nacktszene direkt an ihrem ersten Drehtag gedreht worden, mit lauter Leuten, die sie nicht gekannt habe, sagte die 40-Jährige dem "Hamburger Abendblatt".

Diesmal sei es ganz anders gewesen, weil sie schon bei "Ladykracher" ab und zu "nackt durchs Bild gehüpft" sei. "Das interessiert niemanden mehr, und wenn Kaffeepause ist, lassen die mich schon mal schön nackig liegen."

Neue Show "Ladyland"

Ihre neue Show "Ladyland", in der in einer einstündigen Folge drei Episoden gezeigt werden, sei "eine Art erwachsenes Pendant zu 'Ladykracher'" mit seiner Abfolge kurzer Sketche, sagte Engelke. Den Flop ihrer Late Night Show habe sie gut verkraftet, sagte Engelke. Sie sei eine durchweg fröhliche Person, die alles immer mit ein und derselben Haltung mache.

Seit ihrer Hochzeit mit dem Musiker Claus Fischer heißt Engelke übrigens offiziell Anke Fischer. Zu Hause sei sie Frau Fischer, auf dem Set Frau Engelmann und im Fernsehen Anke Engelke. "Man kann vieles sagen, der Name Anke Engelke ist jedenfalls nach wie vor völlig okay." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.