Graz: Messerattacke nach Streit um laute Musik

22. März 2006, 19:26
posten

22-Jähriger ging mit Jausenmesser auf Lebensgefährtin los

Graz - Weil sie ihren 22 Jahre alten Freund gebeten hatte, die Musik leiser zu drehen, ist am Sonntag eine 40 Jahre alte Frau aus der Dominikanischen Republik mit einem Messer attackiert worden. Nach Angaben der Polizei fügte ihr der alkoholisierte Mann mehrere Schnittwunden im Bereich des Halses und des Brustbeines zu. Er wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

Der beschäftigungslose Viktor Z. aus der Dominikanischen Republik war in den Morgenstunden des Sonntags stark alkoholisiert nach Hause gekommen und wollte lautstark Musik hören. Als ihn seine 40-jährige Freundin ersuchte, die Musik leiser zu stellen, rastete der 22-Jährige aus. Er nahm ein Jausenmesser und stach auf die 40-Jährige ein. Dabei fügte er ihr einige Stichwunden zu. Dann schlug er ihr eine leere Bierflasche über den Kopf und bedrohte sie mit dem Umbringen. Die Schwester des Tobenden, die während der Handgreiflichkeit nach Hause gekommen war, verständigte schließlich die Polizei. Der 22-Jährige wurde festgenommen.

Schwere Verletzungen

Ebenfalls schwere Verletzungen hat ein 38 Jahre alter alkoholisierter Mann seiner acht Jahre jüngeren Lebensgefährtin in Zeltweg zugefügt. Das Pärchen war auf dem Parkplatz vor der gemeinsamen Wohnung in Streit geraten. Dabei bedrohte der Mann die 30-jährige Kellnerin mit dem Umbringen und zerrte sie trotz heftiger Gegenwehr in die Wohnung. Dort schlug der Mann weiter auf die Frau ein und versetzte ihr mehrere Tritte.

Die 30-Jährige erlitt dabei einen Jochbeinbruch und zahlreiche Verletzungen im Gesicht, am Hals und an den Beinen. Trotzdem gelang es der Kellnerin, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Der alkoholisierte Mann wurde festgenommen. (APA)

Share if you care.