"Heiße" Nacht in Wien: Drei Brände - eine Verletzte

20. März 2006, 19:33
posten

Frau erlitt bei Feuer in Wohnung eine Rauchgasvergiftung

Wien - Drei Brände beschäftigten zwischen Sonntag, 15.00 und Montag, 3.00 Uhr die Wiener Feuerwehr. Schon am Sonntagnachmittag war in Floridsdorf eine ebenerdige Lagerhalle in Brand geraten. Gegen 21.00 Uhr kam es in der Alsterstraße 40 zu einem Wohnungsbrand und am Montag gegen 1.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Lugner City in Fünfhaus gerufen. Bei dem Wohnungsbrand erlitt eine Frau eine Rauchgasvergiftung.

Ein in Bau befindlicher Bürobereich im fünften Stock der Lugner City war Schauplatz des dritten Brandes. Dämmplatten hatten sich - ebenfalls aus unbekannten Gründen - entzündet. Das Feuer war durch die straßenseitigen Fenster am Neubaugürtel deutlich zu sehen. Die Feuerwehr löschte die Flammen über eine Dachleiter. Der Einsatz dauerte eineinhalb Stunden.

Beim ersten Brandobjekt handelte es sich um eine Lagerhalle in der Ödenburgerstraße 4. Das leer stehende Gebäude hatte aus bisher unbekannter Ursache in den Büroräumen Feuer gefangen. Bei der Ankunft der Feuerwehr standen das Büro und die Dachkonstruktion bereits in Vollbrand. Nach vier Stunden waren die Flammen gelöscht.

In der Wohnung in der Alserstraße 40 hatten sich das Bett und das Nachtkästchen im Schlafzimmer entzündet. Die Wohnungsinhaberin lag mit einer Rauchgasvergiftung am Boden des Wohnzimmers und war für die Feuerwehrmänner nicht ansprechbar. Sie wurde von der Rettung versorgt. Während der Löscharbeiten trafen auch der Ehemann und Sohn der Frau am "Tatort" ein. Nach knapp zwei Stunden hieß es "Brand aus". Dessen Ursache ist noch unklar. Während der Arbeiten war der Verkehr der Straßenbahnlinie 44 in beiden Richtungen eingestellt. (APA)

Share if you care.