Xbox 360 geknackt – spielt auch kopierte Spiele

16. Oktober 2007, 11:39
32 Postings

Gebrannte DVDs können abgespielt werden – Beweis-Video im Netz veröffentlicht - Microsoft: "Es war nur eine Frage der Zeit"

Noch nicht allzu lange ist der Launch der neuen Xbox aus dem Hause Microsoft her. Damals hatte der Softwareriese angekündigt, dass die Konsole über noch nie da gewesene Sicherheitsmaßnahmen verfügen würde. Microsoft-Entwickler Chris Satchell bezeichnete etwa die neue Konsole gegenüber der britischen BBC als wesentlich schwerer zu knacken als alle bisherigen Konsolen davor, Softwareentwickler sprachen von einer "Bastion gegen Hacker" (Der WebStandard berichtete ).

Geknackt

Knapp vier Monate später ist es soweit: Microsofts aktuelle Spiele-Konsole Xbox 360 wurde geknackt. Hacker haben die Firmware des DVD-Laufwerks so geändert, dass diese auch Kopien von Spielen abspielt.

Firmware-Hack

So sei es gelungen, das Spiel "Project Gotham Racing 3" von einer gebrannten DVD zu starten, behauptet der Hacker "The Spezialist". Allerdings wurde der Firmware-Hack nicht veröffentlicht, als Beweis gibt es lediglich ein Video. Die Methode des Hacks wird jedoch auf Xboxhacker.net ausführlich diskutiert.

Die modifizierte Firmware soll jedoch nicht ins Netz gestellt werden, denn es gehe ihnen nur um die sportliche Herausforderung und den Beweis, dass der Hack möglich ist, so The Spezialist. The Spezialist will Details des Hacks nicht veröffentlichen, da er hauptsächlich zum Abspielen von illegalen Kopien genutzt werden würde. Zudem wolle er sich nicht mit den Anwälten von Microsoft anlegen, so der Hacker.

Schutz vor Raubkopien

Um seine Konsolen vor Raubkopien zu schützen, sichert Microsoft Spiele und ausführbare Programme mit verschlüsselten Signaturen. Die Xbox 360 spielt Programme mit einer falschen Signatur nicht ab. Jede Originalsoftware bringt ein sogenanntes Media-Flag mit. Damit wird festgelegt von welchem Medium (DVD, Harddisk) es ausgeführt werden darf. Diese Medienkennung befindet sich bei originalen DVD-ROMs in Bereichen, die mit DVD-Brennern nicht gebrannt werden können.

Gebrannte DVDs werden als Originale erkannt

Aus diesem Grund haben die Hacker den Chip mit der Laufwerksfirmware aus der Xbox 360 ausgebaut und diese Firmware geändert. Mit dieser neuen Firmware werden dann auch gebrannte DVDs als Originale erkannt. Dieser Trick funktioniert allerdings bisher nur mit DVD-ROM-Laufwerk Hitachi/LG GDR-3120L, Laufwerken von Toshiba oder Samsung dürften allerdings ähnlich arbeiten.

"Nur eine Frage der Zeit"

"Es war nur eine Frage der Zeit, bis es jemandem gelingt, die Schutzmechanismen auszuhebeln. Ein zu 100 Prozent sicheres System gibt es leider nicht", meint Xbox-Produktmanager Thomas Kritsch im Gespräch mit pressetext. "Nach den bisherigen Informationen sieht der Hack aber eher kompliziert aus und ist für einen normalen User wahrscheinlich schwer zu bewerkstelligen." Sollten die Einzelheiten tatsächlich veröffentlicht werden, werde Microsoft sicherlich rechtliche Schritte setzen, so Kritsch, denn "es handelt sich um das geistige Eigentum von Microsoft und seinen Partnern. Das werden wir auch schützen."

Gute Arbeit

Laut den Hackern habe Microsoft bei den Schutzmechanismen allerdings durchwegs gute Arbeit geleistet. "Die 360 hat einen etwas ausgefeilteren Schutz als die ursprüngliche Xbox, dennoch haben sie einige dumme Sachen gemacht", schrieb ein Hacker im Forum von XboxHacker.net.

Modifizierte Konsolen

Da die Hack-Methode bereits einschlägigen Foren ausführlich diskutiert wird, dürfte es nun wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis andere die Vorgehensweise nachahmen und entsprechend modifizierte Konsolen in den Umlauf gelangen. (red/pte)

  • Das Spiel "Project Gotham Racing 3" konnte von einer gebrannten DVD gestartet werden.
    bild: hersteller

    Das Spiel "Project Gotham Racing 3" konnte von einer gebrannten DVD gestartet werden.

Share if you care.