Geht's der Wirtschaft gut, geht's den Frauen gut?

20. März 2006, 09:59
posten
Die katholische Sozialakademie Österreichs (ksoe) lädt am Freitag in Kooperation mit dem Renner Institut zu folgendem Diskurscafe: "Geht's der Wirtschaft gut, geht's den Frauen gut?"

Frauenkarriere vs. Reservearmee: wie gehen Frauen mit patriarchalen Strukturen von Wirtschaft, Politik und Medien um, wie diese Strukturen mit Frauen?

Im Diskurs: Frauenförderung, Gleichberechtigung und Empowerment sind Modewörter der Zeit und Devise für die Zukunft. Oft wird von "den typisch weiblichen Eigenschaften und Fähigkeiten" geredet, aber auch Zuschreibungen wie "Stutenbissigkeit" und "Zickenalarm" fallen immer wieder in Diskussionen zum Thema Frauen und Karriere im Arbeitsleben.

Sind Frauen in von Männern für Männer geschaffenen Netzwerken mehr als nur ein akzeptiertes Feigenblatt? Geht es um eine echte Bereicherung und Stärkung der Führungsetage oder doch nur um die gezielte (Aus-)Nutzung von diversen so genannten "fem-skills"?

Wie steht es mit dem latenten Vorwurf, der Mangel an Frauen in Führungsfunktionen liege an mangelndem weiblichen Selbstvertrauen? Inwieweit können Quotenregelungen auch in der Wirtschaft die Situation verbessern bzw. der Qualifikation "Frau" Tür und Tor öffnen?

Im Rahmen eines Diskurscafés geben Expertinnen aus Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Medien Impulse zur Rolle der Frau in ihrem Tätigkeitsbereich und versuchen gemeinsam mit den DiskursteilnehmerInnen Positionen zum Thema zu erörtern.

Expertinnen

Helga Posch-Lindpaintner, Personal-Managerin Shell Austria GmbH.
Sr. MMaga M. Karin Kuttner, Provinzoberin der Schulschwestern Notre Dame und Leiterin des Schulzentrums Friesgasse in Wien.
Mag.a Dr.in Sabine Steinbacher - Geschäftsführerin "im Kontext - Institut für Organisationsberatung, Gesellschaftsforschung, Supervision und Coaching"; Schwerpunkt: Gesellschaftsforschung, Organisationssoziologie und Arbeitsforschung.
Bettina Stadlbauer - Abg. zum Nationalrat für die SPÖ, Bundesfrauensekräterin der SPÖ

Freitag, den 24. März 2006 / 20.00 Uhr
Ort: Kreisky Saal im Renner Institut, Klehslplatz 12, 1120 Wien

Anmeldung erbeten bis 23.3. per Mail oder Tel.: 01-310 51 59
Share if you care.