Preis für österreichischen Film bei Doku-Festival Cinema du reel

24. März 2006, 21:12
posten

Tizza Covi und Rainer Frimmel für "Babooska" mit "Prix international de la Scam" ausgezeichnet

Wien/Paris - Für den österreichischen Dokumentarfilm "Babooska" über einen oberitalienischen Wanderzirkus wurde das Filmemacherduo Tizza Covi und Rainer Frimmel bei der 28. Ausgabe des renommierten Internationalen Dokumentarfilmfestivals Cinéma du réel in Paris mit dem mit 4.600 Euro dotierten "Prix international de la Scam" ausgezeichnet, teilte Ventofilm am Sonntag in einer Aussendung mit. "Babooska" wurde bereits auf der Berlinale mit dem "Wolfgang Staudte Preis" ausgezeichnet und wird demnächst auf der Diagonale in Graz zu sehen sein.

Die Auszeichnung ist eine von vier, die im internationalen Wettbewerb des Festivals vergeben wurden. "Babooska" ist ein subtiles Porträt eines kleinen italienischen Zirkus, das vom harten Wanderleben im Wohnwagen und einer jungen Frau ohne große Zukunftsperspektiven erzählt. Bei dem Pariser Dokumentarfilmfestival war auch Ruth Beckermanns jüngster Film "Zorros Bar Mizwa" im internationalen Wettbewerb vertreten. (APA)

Share if you care.