Sabres-Siegesserie riss

25. März 2006, 23:55
posten

Vanek verlor mit Buffalo nach acht Siegen en suite in Ottawa - Divis sah St. Louis in Los Angeles verlieren

Ottawa/Ontario - Nach acht Siegen en suite haben die Buffalo Sabres und Österreichs Eishockey-Teamstürmer Thomas Vanek wieder eine Niederlage in der National Hockey League (NHL) hinnehmen müssen. Das Vanek-Team unterlag in der kanadischen Hauptstadt Ottawa den Senators 2:4.

Auch für den zweiten Österreicher-Klub setzte es eine Auswärtsniederlage. Die St. Louis Blues verloren bei den Los Angeles Kings 1:3, wobei Goalie Reinhard Divis erneut nur auf der Ersatzbank saß.

Im Schlagerspiel des Tages in Ottawa waren Peter Schaefer (in seinem 400. NHL-Spiel) und Bryan Smolinski mit jeweils einem Tor und Assist die Matchwinner für die Gastgeber vor 19.947 Zuschauern im ausverkauften Scotiabank Place. Vanek spielte auf Seiten der Verlierer nur 8:31 Minuten, in denen er keinen Schuss aufs Senators-Gehäuse abgab. Sabres-Goalie Ryan Miller stand unter "Dauerfeuer", wie 45 "saves" beweisen, während sein Gegenüber Ray Emery mit 20 "saves" einen eher ruhigeren Abend verbrachte.

"Sie hatten schon unsere Spur aufgenommen und waren auf Grund ihrer großartigen Leistungen zuletzt bereits auf Tuchfühlung mit uns, doch nun haben sie unsere Stärke zu spüren bekommen", lautete das Resümee von Schaefer nach dem wichtigen Sieg, mit dem Ottawa nun in der Eastern Conference punktegleich mit den Carolina Hurricanes (2:4-Niederlage in Boston) an der Spitze und in der Northeast Division wieder drei Zähler vor Buffalo liegt.

Die Sabres-Siegesserie, die am Samstagabend zu Ende ging, war übrigens die längste in der Klubgeschichte seit Jänner 1984. Vor 22 Jahren hatte Buffalo sogar zehn Matches en suite gewonnen. (APA)

Share if you care.