Tobias Moretti erhielt deutschen Eysoldt-Ring

19. März 2006, 00:14
26 Postings

Für Titelrolle in Grillparzers "König Ottokars Glück und Ende" bei Salzburger Festspielen und am Burgtheater

Bensheim - Der österreichische Theater- und Filmschauspieler Tobias Moretti hat am Samstagabend im deutschen Bensheim den Gertrud-Eysoldt-Ring 2005 erhalten. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung gilt als einer der bedeutendsten deutschen Theaterpreise. Moretti ist der 20. Preisträger. Geehrt wurde der 46-Jährige für seine Darstellung der Titelrolle in Franz Grillparzers "König Ottokars Glück und Ende" bei den Salzburger Festspielen und am Wiener Burgtheater.

Einen Namen beim Fernsehpublikum machte sich Moretti in der Krimiserie "Kommissar Rex" und mit seiner Hitler-Darstellung im TV-Dreiteiler "Speer und Er".

Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) nannte Moretti "einen würdigen Träger für den Eysoldt-Ring". Die Akademie der Darstellenden Künste, die den Preis mitvergibt, hatte seit 1986 unter anderen Gert Voss, Edith Clever, Corinna Harfouch, Jutta Lampe und im vergangenen Jahr Ulrich Matthes geehrt.

Gestiftet wurde der Ring von dem Theaterkritiker Wilhelm Ringelband, der den Namen der von ihm verehrten Max-Reinhardt-Schauspielerin Gertrud Eysoldt (1870-1955) mit einer Auszeichnung verbunden sehen wollte.

Ebenfalls am Samstagabend wurde der Bensheimer Preis für junge Regisseure in Höhe von 5000 Euro vergeben: Die Jury ehrte Sebastian Schug für seine Diplom-Inszenierung von Lorcas "Sobald fünf Jahre vergehen" an der Berliner Studiobühne der Ernst-Busch-Hochschule. (APA/dpa)

Share if you care.