Erfolgsrun von Sturm geht weiter

24. März 2006, 09:30
9 Postings

Grazer-Kontertaktik im eigenen Stadion geht auf: 1:0-Erfolg gegen Ried - Oberösterreichern fehlte Durchschlagskraft vor dem Tor

Graz - Die SV Ried bleibt ein gern gesehener Gast beim SK Sturm. Die Grazer besiegten am Samstag in der 27. Runde der T-Mobile Fußball-Bundesliga den Aufsteiger dank eines Rabihou-Treffers in der 32. Minute mit 1:0 (1:0) und weisen damit weiter eine beeindruckende Bilanz gegen die Rieder seit deren erstmaligem Aufstieg 1995 auf: In 18 Liga-Heimspielen gab es den 17. Sieg.

In den ersten 20 Minuten präsentierten sich die stark ersaztgeschwächten Gäste aus dem Innviertel stark und hatten durch Brenner, dem bei seinem Schuss ein eigener Spieler im Weg stand, auch die erste Chance. Doch mit Fortdauer kam Sturm immer besser ins Spiel. Filipovic mit einem Freistoß (27.) und Ertl per Kopf (29.) gaben Warnschüsse ab, ehe Rabihou nach herrlicher Aktion zur verdienten Führung traf. Nach Leitgeb-Flanke und Zusammenspiel per Kopf mit Ledwon schoss der Stürmer volley aus kurzer Distanz ein (32.).

Nach der Pause war von Sturm zunächst nicht mehr viel zu sehen, die Rieder erkannten offenbar den Ernst der Lage und machten Druck. Doch im Abschluss mangelte es wie schon in den anderen Frühjahrs-Partien (nur ein Tor). Die größte Chance der über weite Strecken feldüberlegenen Hochhauser-Elf hatte Kablar, dessen Scharfschuss aber Torhüter Szamotulski bravourös mit der Faust abwehrte (50.).

Sturm ist damit auch nach dem fünften Frühjahrsspiel noch ungeschlagen (2 Siege, 3 Remis, 6:1 Tore) und hat den Anschluss ans Mittelfeld gefunden. Die Steirer liegen nur noch einen Punkt hinter den sechstplatzierten, heuer noch sieglosen Riedern, und haben nun 15 Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Admira. (APA)

  • SK Puntigamer Sturm Graz - SV Josko Ried 1:0 (1:0). Graz, UPC-Arena, 7.605 Zuschauer, SR Steiner.

    Tor: 1:0 (32.) Rabihou

    Sturm: Szamotulski - Ertl (79. G. Säumel), Mörec, Verlaat, Sarac - Krammer (58. Rauter), Neukirchner, Filipovic, Ledwon, Leitgeb (93. Rottensteiner) - Rabihou

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, Glasner, Kablar, A. Schicker (56. Rasinger) - Berchtold, Angerschmid (82. Th. Eder), Drechsel, Dabac - Sulimani (46. Henrique), Kuljic

    Gelbe Karten: Ledwon bzw. Glasner, Dabac

    Share if you care.