Pasching wieder mit Blick auf UEFA Cup

24. März 2006, 09:29
10 Postings

Weiter konsolidierte Oberösterreicher schlagen den GAK etwas glücklich 1:0 - Grazer kassieren dritte Niederlage in Folge

Pasching - Superfund Pasching hat mit einem 1:0-Heimsieg gegen den GAK in der Tabelle der Fußball-Bundesliga zu den Grazern und Meister Rapid aufgeschlossen. In der flotten, wenn auch chancenarmen Partie der 27. Runde, sorgte Thomas Pichlmann in der 18. Minute für den entscheidenden Treffer und bescherte seinem Trainer, Didi Constantini, ein erfolgreiches Heimdebüt im Waldstadion.

Die Paschinger haben in dieser Saison damit beide Heimspiele gegen den GAK gewonnen. Zuvor hatte es vor eigenen Fans keinen einzigen Erfolg gegen die Grazer gegeben. Vor den Augen von Ex-Trainer Georg Zellhofer waren die Gastgeber aber nur bis zum goldenen Treffer von Pichlmann das tonangebende Team. Danach dominierten die Steirer, die in Ehmann, Plassnegger, Junuzovic und Kollmann auf vier Stammkräfte verzichten mussten, zudem vor der Pause (41.) ihren einzigen Stürmer, Alen Skoro, durch Verletzung verloren.

Einem ersten Warnschuss von Ketelaer (6.) folgte in der 18. Minute die entscheidende Szene: Der engagierte Kabat überraschte die Grazer Hintermannschaft mit einem schnellen Einwurf, den folgenden Stanglpass von Sariyar verwertete Pichlmann, der erstmals mit Nummer neun auflief, aus kurzer Distanz zum 1:0.

Die Hausherren verließen sich in der Folge auf ihre gute Abwehr, die zweitbeste in der Liga hinter jener von Spitzenreiter Austria Wien. Ohne einen gelernten Stürmer - Kujabi mühte sich redlich, aber erfolglos ab - erspielte sich der GAK kaum Chancen. Und wenn es einmal gefährlich wurde, war Pasching-Keeper Josef Schicklgruber zur Stelle.

Elferalarm

In der 30. Minute kam den Paschingern allerdings auch Schiedsrichter Hofmann zur Hilfe, der ein klares Elfmeter-Foul von Kapitän Michael Baur an Skoro nicht ahndete. In der zweiten Hälfte hatten Muratovic (54./Freistoß) und Schenk (55.) den Ausgleich am Fuß, scheiterten aber jeweils am Schlussmann der Gastgeber.

Der GAK, der unter Lars Söndergaard nun schon vier Spiele in Folge (inklusive Cup) verloren hat, liegt als Tabellendritter nun schon ganz klar Punkte hinter Leader Austria und Salzburg. Pasching hat hingegen mit 38 Punkten wieder einen UEFA-Cup-Platz im Visier. (APA/red)

  • FC Superfund Pasching - Liebherr GAK 1:0. Pasching, Waldstadion, 3.100 Zuschauer, SR Hofmann.

    Tor: 1:0 (18.) Pichlmann

    Pasching: Schicklgruber - Kovacevic, Baur, Chaile, Ortlechner - Kabat, Chiquinho (82. Wisio), Sariyar, Vorisek (46. Gilewicz), Ketelaer (92. Milojevic) - Pichlmann

    GAK: Schranz - Pötscher, Sonnleitner, Hieblinger, Schrott - Standfest, Muratovic, Pirker, Bleidelis (67. Schenk), Amerhauser (84. Sprik) - Skoro (41. Kujabi)

    Gelbe Karten: Baur, Chiquinho bzw. Muratovic, Schrott (5. Gelbe), Amerhauser

    Share if you care.