Zwölfjährige Schülerin starb bei Skikurs in Altenmarkt

19. März 2006, 17:36
posten

Bei Obduktion überhöhten Hirndruck festgestellt - Fremdverschulden oder Infektion ausgeschlossen

Tragischer Zwischenfall beim Skikurs einer Klasse der Sporthauptschule Wels in Altenmarkt im Salzburger Pongau: Ein zwölfjähriges Mädchen ist Freitag in der Früh tot in seinem Bett in der Jugendherberge aufgefunden worden. Das Mädchen hatte nach einer ersten Obduktion erhöhten Hirndruck, berichtete der ORF Salzburg auf seiner Homepage.

Die Sicherheitsdirektion bestätigte auf APA-Anfrage den Todesfall, wollte sich aber nicht näher dazu äußern, da es sich um eine natürliche Todesursache handle. Um die genaue Ursache festzustellen, wurde ein Obduktion angeordnet. Demnach hatte das Mädchen erhöhten Hirndruck. Eine Infektion - etwa mit Meningokokken - oder Fremdverschulden ist nach Angaben der Polizei ausgeschlossen, so der ORF. Jetzt sollen weitere Untersuchungen die genauen Umstände des Todes klären.

Am Freitag hat sich eine Notfallpsychologin des Roten Kreuzes um die rund 30 schwer erschütterten Schulkameraden der Zwölfjährigen aus Wels gekümmert. (APA)

Share if you care.