Spanien: Aufruf zu Massenbesäufnissen

19. März 2006, 17:36
5 Postings

Erste Trinkgelage - Tausende Jugendliche in Parks und auf öffentlichen Plätzen zusammengekommen

Madrid - Nach Aufrufen zu Massenbesäufnissen in mehreren Städten Spaniens sind am frühen Freitagabend tausende Jugendliche in Parks und auf öffentlichen Plätzen zusammengekommen. Die ersten Trinkgelage hätten in Sevilla im Süden des Landes und in Valladolid im Norden begonnen, meldete der Rundfunk. Bereits nach Schulschluss hätten sich viele der Teilnehmer mit Rum-, Whisky- und Weinflaschen sowie Plastikbechern und Eiswürfeln eingedeckt.

Innenminister Jose Antonio Alonso warnte, der Alkoholkonsum auf der Straße sei vielerorts in Spanien verboten. Die Polizei werde dafür sorgen, dass die Gesetze eingehalten werden.

In Sevilla kamen die Jugendlichen nahe dem Gelände der Weltausstellung von 1992 zusammen, in Valladolid versammelten sie sich auf dem Universitätscampus, wie es weiter hieß. In rund 20 Städten hatte es Aufrufe zu dem Massenbesäufnis gegeben. Auslöser war eine Freiluftparty in Sevilla vor einem Monat gewesen. Studenten hatten damals über SMS-Botschaften etwa 5.000 Menschen zusammengetrommelt und mit reichlich Alkohol das Ende der Prüfungszeit gefeiert. Andere Städte wollten diese Zahl daraufhin überbieten. Gesundheitsministerin Elena Salgado kritisierte den eigenartigen Wettstreit als "Anschlag" auf die Gesundheit. (APA/dpa)

Share if you care.