"Antenne Vorarlberg": IV gibt ihre Anteile an Peter Bartsch ab

28. März 2006, 19:51
posten

Industriellenvereinigung wolle sich wieder auf ihr Kerngeschäft fokussieren

Beim regionalen Radiosender "Antenne Vorarlberg" hat eine Veränderung in der Gesellschafterstruktur stattgefunden. Radioprogramm-Berater Peter Bartsch hat den Zehn Prozent-Anteil der Industriellenvereinigung (IV) übernommen, berichtete am Freitag der Wirtschaftspressedienst twp.at. Die Abgabe der Anteile begründete IV-Vorarlberg-Geschäftsführerin Michaela Wagner mit der Fokussierung der IV auf ihr Kerngeschäft.

Bartsch (45) ist als externer Berater bereits seit Jahren für die "Antenne Vorarlberg" tätig. Der Nürnberger war unter anderem auch Gründungsgeschäftsführer bei Radio Arabella in Wien.

Haupteigentümer sowohl von Radio Arabella in Wien als auch der "Antenne Vorarlberg" ist das Vorarlberger Medienhaus von Eugen A. Russ (u.a. "Vorarlberger Nachrichten"). Zum Ausstieg der IV sagte Russ, dass er es "gut verstehen könne, dass sich die IV auf ihr Kerngeschäft fokussieren möchte". Neben der Eugen Russ Zeitungsverlag und Druckerei GmbH (49 Prozent der Anteile) sind auch die Bank für Tirol und Vorarlberg (31 Prozent) sowie die Telefon & Buch Verlagsgesellschaft mbH mit Sitz in Perchtoldsdorf (10 Prozent) Gesellschafter der "Antenne Vorarlberg". (APA)

Share if you care.