webfreetv meldet Verlust des halben Grundkapitals

30. März 2006, 19:39
posten

Hauptversammlung am 7. April - Aktie mit 12 Prozent Kursverlust

Wien - Die Wiener Internet-Videofirma webfreetv AG, die erst im September 2005 einen Konkurs abgewendet hatte, hat für den Jahresabschluss 2004/05 einen "Verlust des halben Grundkapital" verbucht, wie es in einer ad-hoc-Aussendung des Unternehmens am Freitag hieß. Für 7. April ist eine ordentliche Hauptversammlung anberaumt.

Im September 2005 hatte das Handelsgericht Wien einen auf Grund von Rückständen eingebrachten Konkursantrag der Wiener Gebietskrankenkasse endgültig abgewiesen. Die Zukunft des börsenotierten Unternehmens sei "nachhaltig gesichert", hatte es damals geheißen.

Aktie stürzte ab

Die webfreetv-Aktie stürzte an der Wiener Börse heute bis 16 Uhr um 12,5 Prozent auf 0,35 Euro ab. Im Jahr 2000 war die Aktie noch zu einem Rekordkurs von 97,5 Euro gehandelt worden. Zwischenzeitlich war die Aktie bereits auf 0,12 Euro abgerutscht.

75 Prozent der webfreetv gehören laut Firmenkompass institutionellen Investoren bzw. stehen in Streubesitz. Die Schweizer U1 TV Programm AG hält demnach mehr als 10 Prozent, je mehr als 5 Prozent halten die Bluebull AG des einstigen Börsegurus Mike Lielacher sowie die Wiener Communication Privatstiftung. Lielacher ist auch Aufsichtsratsvorsitzender.

Die ursprüngliche operative Tochter der AG, die webfreetv.com Multimedia Produktions GmbH, war im Oktober 2004 in die Insolvenz geschlittert und daraufhin geschlossen worden. (APA)

Share if you care.