Unerwartete Hoffnung für Sumatra-Nashörner

19. März 2006, 12:00
posten

Auf der Nachbarinsel Borneo wurden 13 Exemplare der bedrohten Spezies entdeckt - Chancen auf Nachwuchs steigen

Kuala Lumpur - Nach dem Fund von 13 Sumatra-Nashörnern auf der Insel Borneo in Malaysia hoffen Tierschützer auf das Überleben der vom Aussterben bedrohten Tierart. Zum ersten Mal sei eine nennenswerte Zahl der Tiere an einem Ort entdeckt worden, sagte ein Sprecher der Tierschutzorganisation WWF am Freitag in Kuala Lumpur. Damit erhöhten sich die Chancen auf Nachwuchs. Die Tiere, die im Mai 2005 erstmals gesichtet wurden, werden nun vom WWF und malaysischen Behörden beschützt.

In anderen Teilen der Insel lebten weitere Tiere der seltenen Nashorn-Art, sagte der Sprecher. Wegen Wilderei sei ihr Bestand in den vergangenen zehn Jahren halbiert worden. Für die Hörner wird auf dem Schwarzmarkt ein hoher Preis bezahlt, weil sie heilende Wirkung haben sollen. Nach Expertenschätzungen gibt es nur noch 300 Sumatra-Rhinozerosse, die meisten davon in Malaysia und Indonesien. Dagegen hat sich der Bestand anderer Nashorn-Arten erholt, weil inzwischen viele Regierungen gegen Wilderer vorgehen. Alleine in Afrika leben mehr als 11.000 Nashörner.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.