"Krone" bastelt an neuer Bischofberger

5. Oktober 2006, 10:04
6 Postings

Samstag im STANDARD: Prinzessinnen-Doppelrolle bei Dichands

Wer bisher dachte, die "Krone bunt" diene inzwischen vor allem als journalistisches Betätigungsfeld des Sekretariats von Hans Dichand und der Frau seines "Krone"-Managers Wolfgang Altermann, der irrt. Auch das Netzwerk von Dichands Schwiegertochter Eva diffundiert langsam in den Sonntagsmantel des Kleinformats.

Nadia Weiss, 30, und laut "profil"-Gesellschaftsexpertin Ro Raftl "zukünftige Prinzessin Schwarzenberg", schreibt für das sehr gemeindenahe Wiener Gratismagazin "Unsere Stadt" Homestories und Promiumfragen, seit Eva Dichand das Heft als Managerin relaunchte. Bei dem Gratisblatt für Gemeinde- und Genossenschaftswohnungen hat Weiss nun Niki Glattauer als Chefredakteur abgelöst. Eine "Krone" bekam die Prinzessin schon diesen Sonntag.

Auch "Heute" fehlt nicht

User F. danken wir für den sachdienlichen Hinweis, dass auch "Heute" erst vor wenigen Tagen ein Interview von Nadia Weiss veröffentlichte - mit "News"-Boss Oliver Voigt. Der unterhielt sich zuletzt besonderes angeregt mit "Heute"-Managerin Eva und "Krone"-Chefredakteur Christoph Dichand bei einer Feier des "Journalist".

Weiss wurde in der "Krone"-Redaktion gesichtet, wo sie sich in die - siehe oben - bunte Sonntagsbeilage einbringt, berichtet DER STANDARD in seiner Samstagausgabe. Weiss schrieb schon früher für die "Krone bunt".

Nun soll Weiss bei der "Krone" offenbar gleich jene große Lücke füllen, die Conny Bischofberger mit ihrem Wechsel zu den Fellners hinterlässt: Ihre Doppelseite "Nachgefragt" sieht den Interviews Bischofbergers äußerst ähnlich. Erster Interviewpartner nach etat.at-Infos: ÖBB-Chef Martin Huber. Den hatte Bischofberger übrigens erst im November in der "Krone".

Aus dem Engagement könnte man keck schließen, dass die gerne als künftige "Krone"-Managerin gehandelte Gattin von Chefredakteur Christoph D. schon heute etwas mehr bei dem Kleinformat zu sagen hat.

Eva Dichand ist seit September hauptberuflich Geschäftsführerin der Gratiszeitung "Heute". Mit dem Blatt hat Ihr Schwiegervater Hans Dichand ja bekanntlich auch rein gar nichts zu tun. (fid)

Share if you care.