Steiermark: Öffis ab 1. Juli wieder teurer

22. März 2006, 09:02
1 Posting

Verkehrsverbund hebt Tarife an - Preissteigerung um durchschnittlich vier Prozent - Zweiter Preissprung innerhalb eines Jahres

Graz - Den Benutzern der öffentlichen Verkehrsmittel in der Steiermark dräut ab 1. Juli wieder eine Tariferhöhung. Die über 60 im Verkehrsverbund zusammengeschlossenen Unternehmen haben damit - ebenso wie schon im Vorjahr bei Zeitkarten und Mehr-Fahrten-Karten eine Preiserhöhung von durchschnittlich vier Prozent. Unverändert bleibt die Stundenkarte für eine Zone.

Begründet wurden die Erhöhungen mit den gestiegenen Energie- und Treibstoffpreisen, hieß es am Freitag von der Steirischen Verkehrsverbund Gesellschaft (StVG). Mit der Preiserhöhung vom vergangenen Jahr seien die Mehrkosten nicht abzudecken gewesen.

Der Preis für die 24-Stunden-Karte von 1,70 Euro werde bleiben, hieß es. Mit Juli-Beginn kostet die 24-Stunden-Karte allerdings 3,70 statt 3,50 Euro. Für eine Wochenkarte muss man statt 8,70 künftig 9,20 Euro löhnen. Die Monatskarte kostet statt 29,60 dann 31,10 Euro. Halbjahreskarten kommen auf 164 Euro (bisher 157 Euro), die Jahreskarte beläuft sich ab Mitte des Jahres auf 296 Euro statt bisher 283 Euro. (APA)

Share if you care.