Fedora Core 5 sperrt Binärtreiber aus

20. März 2006, 10:18
19 Postings

Allerdings unabsichtlich - Nach der Release soll Patch das Problem beheben

Die Diskussion rund um den Einsatz von Binärtreibern unter Linux - vor allem die beiden Grafikkartenhersteller ATI und Nvidia stehen dabei für ihre Weigerung den Source Code ihrer Treiber freizugeben immer wieder in der Kritik - läuft weiterhin auf Hochtouren. Nun hat Red Hat - allerdings unabsichtlich - zu dieser Kontroverse beigetragen: Fedora Core 5 wird keine Binärtreiber akzeptieren, die Treiber von ATI, Nvidia und Co. bleiben damit außen vor.

Bug

Dahinter steht allerdings keine grundlegende politische Entscheidung des Linux-Distributors, sondern ein simples Versehen. Der Code der dies verhindert - im Konkreten die Funktion print_tainted - wurde unabsichtlich nicht aus dem finalen Kernel entfernt.

Images

Im Entwicklungszweig von Fedora Core 5 wurde der Fehler bereits korrigiert, allerdings zu spät, um noch in die finale Release zu kommen, da für diese bereits die Images fertig waren. Die Korrektur soll nun gleich nach der Veröffentlichung der neuen Version der Distribution als Patch bereitgestellt werden. (red)

Share if you care.