Neandertaler hatten Pausbacken

18. März 2006, 18:30
9 Postings

Gesicht eines 42.000 Jahre alten Mannes wird rekonstruiert

Bonn - Der Neandertaler hatte nicht nur einen flacheren Schädel und ein fliehendes Kinn: Auch deutliche Pausbacken unterschieden ihn von heute lebenden Menschen. Mit modernsten Computermethoden rekonstruiert derzeit ein deutsch-schweizer Wissenschafterteam Schädel und Gesichtszüge des 42.000 Jahre alten Neandertaler-Mannes, der vor 150 Jahren bei Düsseldorf gefunden worden ist. Durch Computertomographie konnten die Schädelfragmente des Urmenschen weitgehend zum Kunststoff-Kopf komplettiert werden.

Am Ende stehe das individuelle Gesicht des Urmenschen, dessen Zufallsfund im Neandertal seit 1856 das Wissen um die Ursprünge der Menschheit revolutioniert habe, erläutert Ralf Schmitz, Urgeschichtler der Uni Tübingen und des Bonner Landesmuseums. Bisher rekonstruierte Neandertaler-Gesichter gaben eher einen "Durchschnittstypen" wieder. (APA/dpa)

Share if you care.