Neues Theater: "Vom Bund kommt bei Hubsi Kramar sicher nix"

21. August 2006, 20:00
10 Postings

Der Allround-Künstler eröffnet in der Beatrixgasse sein "3raum Anatomietheater"

"Hier können wir ein paar Asylanten sezieren", meint Hubsi Kramar. Der Schauspieler, Regisseur und Opernball-Schocker hat in den ehemaligen Räumen der Veterinärmedizinischen Universität in der Beatrixgasse ein neues Spielfeld gefunden: Hier soll – als Nachfolge seines „Kabelwerks" in Meidling - Hubsi Kramars „3raum Anatomietheater" entstehen.

Seit Anfang Jänner wird dort saniert, am 24. April wird bereits zur Premiere des Kramar-Stücks „Gugging goes Ballhausplatz" geladen.

Neuer Raum

„Es gibt viel zu wenig Raum für Künstler", sagt Kramar, und meint: Es gibt wenig Platz für Menschen, die sich nicht in einen etablierten Kulturbegriff fügen wollen. Für tausend Euro Monatsmiete, die Kramar selbst bezahlt, wird hier neuer Raum geboten – für Proben, Aufführungen und Vernetzung.

Grausam poetisch

„Dieser Ort hat eine theatrale Kraft, weil er grausam und poetisch zugleich ist", erklärt Kramar, der an der bestehenden Architektur nichts verändern will. So bleiben im Hörsaal die ansteigenden Sitzreihen bestehen. Die Tafel, auf der angehende TiermedizinerInnen Gelenksquerschnitte aufgezeichnet bekamen, könne als Kinoleinwand dienen. Und wenn herkömmliche Kinos vor den Vorstellungen Werbung zeigen, „sollen junge Künstler ein bisschen für sich werben".

Für die geschätzten 78.000 Euro Investitionskosten – für Reparaturen, Lichtanlagen „und Feuerlöscher" – habe er eine Zusage des Wiener Kulturamts. Im Gegenzug will Kramar der Stadt Wien ein Objekt für preiswertes Kultursponsoring bieten: „Hier sind die Räume, so billig kriegt ihr das sonst nie, nutzt sie!" Gefragt, ob auch der Bund einen Beitrag leiste, meint der Künstler: „Vom Bund kommt bei Hubsi Kramar sicher nix". (mas)

Link

hubsikramar.net

3raum - Anatomietheater
Kunst, Kultur und Kommunikation
Beatrixgasse 11
1030 Wien
Tel. 0650 323 33 77
  • Am 24. April eröffnet Hubsi Kramar das 3raum-Anatomietheater im Anatomiegebäude des ehemaligen Veterinärmedizinischen Instituts.
    foto: www.hubsikramar.net/alexandra reisinger

    Am 24. April eröffnet Hubsi Kramar das 3raum-Anatomietheater im Anatomiegebäude des ehemaligen Veterinärmedizinischen Instituts.

Share if you care.