Chirac drängt auf Dialog

19. März 2006, 07:45
posten

Präsident fordert "Verantwortungsbewusstsein" aller Beteiligten

Paris - Im Streit um die Lockerung des Kündigungsschutzes in Frankreich hat Staatschef Jacques Chirac die Gegner der umstrittenen Reform zu Gesprächen aufgefordert. Die Regierung in Paris sei "bereit zum Dialog", sagte Chirac; dieser müsse nun "so schnell wie möglich" beginnen.

Nach den gewalttätigen Ausschreitungen am Vorabend rief der Präsident alle Beteiligten mit Blick auf den nationalen Protesttag gegen den Erstanstellungsvertrag am Samstag auf, "Verantwortungsbewusstsein" zu zeigen. Den Vertrag, der zwei Jahre lang Kündigungen junger Jobeinsteiger ohne Angabe von Gründen ermöglicht, verteidigte Chirac erneut als "ein wichtiges Element" im Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit. (APA/AFP)

Share if you care.